HP präsentiert seinen stärksten Thin Client HP präsentiert seinen stärksten Thin Client - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


15.09.2013 Rudolf Felser

HP präsentiert seinen stärksten Thin Client

Mit dem neuen HP t820 reagiert HP auf die Nachfrage nach Quad-Prozessoren und Multimedia-Grafikkarten auf Thin Clients.

Thin Client HP t820

Thin Client HP t820

© HP

Der HP t820 aus der Flexible Thin Client-Serie eignet sich für Unternehmen in Branchen wie dem Finanzhandel, der Architektur, dem Ingenieurwesen und für Behörden, die eine hohe Rechenleistung benötigen, um mit speziellen Programmen zu arbeiten.

Als CPU stehen Konfigurationen mit Intel Core i5-4570S Prozessoren oder Intel Pentium G3220 zur Verfügung. Mit einer AMD Radeon HD 7650A MXM-Grafikkarte sowie einer oder mehreren optionalen Multistream-DisplayPort-Hubs können bis zu sieben HD-Monitore angeschlossen werden. Standardmäßig dienen ein VGA-Anschluss sowie DisplayPort 1.2 der Verbindung zu den Monitoren.

Die vorinstallierte Software HP Velocity zur Verwaltung der Netzwerkleistung passt sich automatisch an die sich ändernden Netzwerkbedingungen an. Sie soll die Verbindungsqualität verbessern, sodass Nutzer weniger Unterbrechungen erleben, wenn sie Echtzeit-Kommunikationsanwendungen nutzen. Der HP t820 ist für VMware Horizon View sowie RFX zertifiziert und unterstützt das Citrix HDX Prodokoll für das Betriebssystem Microsoft Windows Embedded Standard (WES) 7 E und ist zudem kompatibel mit der HP Remote Graphics Software.

Sicherheitsfeatures wie beispielsweise Intel-vPro-Technologie, NIST-zertifizierter BIOS-Unterstützung und TPM-Chipsatz sind ebenfalls integriert. Die Pre-Boot-Authentifizierungen und -verbindungen ermöglichen es Nutzern, sich sicher in ihr geschütztes Netzwerk einzuloggen.

HP hat das HP WS460c Gen8 Graphics Server Blade mit neuen NVIDIA GRID-GPUs aktualisiert und für virtualisierte Umgebungen optimiert. Hierbei handelt es sich um die HP zufolge branchenweit erste Technologie mit Blades, die virtualisierte Grafikleistungen für bis zu acht Nutzer pro Blade zulässt. Der HP WS460c Gen8-Server mit NVIDIA GRID oder dem Multi-GPU Carrier soll die Kosten pro Nutzer senken und gleichzeitig eine Grafikleistung bieten, die für Desktopvirtualisierung zuvor nicht verfügbar war. Die NVIDIA GRID K1- und K2-GPU-Adapter lassen mehrere Nutzer bei Multi-Media-PC oder Hochleistungsgrafikprozessoren pro Blade zu, da jede virtuelle Maschine über Grafikfähigkeiten verfügt.

Der HP t820 kommt voraussichtlich Ende November in Österreich auf den Markt. Den Preis will HP erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: