Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


26.02.2014 Rudolf Felser

Neue Ultrakurzdistanz-Projektoren von Ricoh

Mit den mobilen Ultra-Kurzdistanz-Projektoren PJ WX4141, PJ WX4141N und PJ WX4141NI präsentiert Ricoh drei neue DLP-Systeme, die sich insbesondere für kleine Räume anbieten.

Die Modelle aus Ricohs PJ WX4141-Serie projizieren aus einer Distanz von 11,7 bis 24,9 Zentimetern ein Bild von 48 bis 80 Zoll.

Die Modelle aus Ricohs PJ WX4141-Serie projizieren aus einer Distanz von 11,7 bis 24,9 Zentimetern ein Bild von 48 bis 80 Zoll.

© Ricoh

Durch integrierte Lautsprecher und verschiedene Anschlussmöglichkeiten sind die 3D-fähigen Projektoren in unterschiedlichen Bereichen wie Unternehmen, Schulen und Universitäten oder in Freizeiteinrichtungen wie Museen, Restaurants und Bars einsetzbar.
 
Die Modelle projizieren aus einer Distanz von 11,7 bis 24,9 Zentimetern ein Bild von 48 bis 80 Zoll. Mit einer WXGA-Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln, einem Kontrastverhältnis von 5.000:1 und 3.300 Lumen sind die Projektoren auch in helleren Räumen einsetzbar. Durch ihre kompakten Bauweise und dem Gewicht von drei Kilogramm sind sie auch für die mobile Verwendung geeignet, etwa bei Präsentationen außerhalb des Unternehmens oder bei spontaner Zusammenarbeit in kleinen Meeting-Räumen. Für den ortsgebundenen Einsatz gibt es die Option der Wand- beziehungsweise Deckenmontage.
 
Neben je einem standardmäßigen HDMI- und Audioeingang verfügen die Modelle PJ WX4141N und PJ WX4141NI über einen USB-Anschluss für das Präsentieren ohne PC, kabelgebundenes LAN und W-LAN. Durch die Unterstützung von DLNA- und UPnP-Standards kann der PJ WX4141N zudem Material von Smartphones und digitalen Medienservern projizieren.

Für interaktives Arbeiten bietet der der PJ WX4141NI die Möglichkeit, die Projektion als Whiteboard zu nutzen. Zeichnungen oder Notizen lassen so schnell zu projizierten Bildern hinzufügen. Dafür sollen keine Einstellungen oder weitere Anschaffungen erforderlich sein, verspricht Ricoh. Zusätzlich lässt sich der PJ WX4141NI mit weiteren Ricoh-Projektoren oder dem Ricoh Interactive Whiteboard an verschiedenen Standorten verbinden. Dies unterstützt die ortsunabhängige Zusammenarbeit von Teams.
 
Dank nützlicher Energiesparfunktionen wie dem Eco-Modus werden die Lampenleistung und somit auch der Stromverbrauch der Modelle laut Ricoh um ein Drittel reduziert. Dies verlängert die Lebensdauer der Lampe den Angaben zufolge von 3.500 auf 5.000 Stunden. Weiter kann mit Hilfe der automatischen Ein-/Aus-Funktion der Zeitpunkt zum Abschalten des Geräts im Voraus festgelegt werden.
 
Die mobilen Projektoren PJ WX4141, PJ WX4141N und PJ WX4141NI sind im Fachhandel zu einem Preis von 2.250 Euro, 2.550 Euro bzw. 2.850 Euro (empfohlener Verkaufspreis, jeweils zzgl. MwSt.) erhältlich. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: