Oculus Rift kann für 699 Euro vorbestellt werden Oculus Rift kann für 699 Euro vorbestellt werden - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


08.01.2016 Panagiotis Kolokythas*

Oculus Rift kann für 699 Euro vorbestellt werden

Die Oculus Rift kann ab sofort für 699 Euro vorbestellt werden – in manchen Ländern. Hier finden Sie die System-Voraussetzungen für die VR-Brille.

Die Oculus Rift kann nun vorbestellt werden

Die Oculus Rift kann nun vorbestellt werden

© Oculus VR

Die Consumer-Version der Oculus Rift kann ab sofort zum Preis von 699 Euro vorbestellt werden. In den USA kostet die VR-Brille ohne Steuern nur 599 US-Dollar (etwa 553 Euro). Hinzu kommen jeweils noch die Versandkosten. Wer sich die VR-Brille nach Deutschland liefern lassen möchte (die Lieferung nach Österreich ist noch nicht vorgesehen), zahlt nochmal knapp 40 Euro für den Versand. Unterm Strich kostet die Oculus Rift damit für deutsche VR-Brillen-Fans knapp 740 Euro.

Die ersten Exemplare der Oculus Rift werden ab dem 28. März ausgeliefert. Inklusive eines Xbox One Controllers und der Spiele EVE: Valkyrie und Luckys Tale. Wer allerdings aktuell ein Exemplar bestellt, wird sich bis Anfang Juni gedulden müssen.

Die Vorbestellung der Oculus Rift von Oculus VR ist nicht nur in den USA und Deutschland möglich, sondern auch in diesen weiteren Ländern: Australien, Belgien, Kanada, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Island, Irland, Italien, Japan, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Polen, Spanien, Schweden und Taiwan.

Wer mit dem Kauf der Oculus Rift liebäugelt, der sollte aber auch vorher überprüfen, ob sein Rechner überhaupt für die Nutzung der VR-Brille geeignet ist. Die wenigsten Rechner, die aktuell in den Gamer-Stuben stehen, sind für Oculus Rift bereit.

Für die Überprüfung des PCs bietet Oculus VR vor dem Kauf den Download eines Tools an, mit dem der Rechner für seine Eignung für die Oculus Rift überprüft werden kann.

Konkret sollte der Rechner folgende Mindestvoraussetzungen für die Oculus Rift erfüllen:

  • GPU: Nvidia GTX 970 oder AMD 290 (oder vergleichbar oder besser)
  • CPU: Intel i5-4590 (oder vergleichbar oder besser)
  • RAM: 8 GB (oder mehr)
  • HDMI 1.3 Video-Ausgabe
  • USB-Anschlüsse: 3 x USB 3.0 plus 1 x USB 2.0
  • Betriebssystem: Windows 7 64 Bit (SP1) oder aktueller


* Panagiotis Kolokythas ist Redakteur der PC-Welt.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • Huawei Technologies Austria GmbH

    Huawei Technologies Austria GmbH mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: