Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


13.06.2017 pte

Übersetzungs-Ohrhörer nutzt IBMs Watson-Power

Das australische Start-up Lingmo hat mit dem "Translate One2One" einen Ohrhörer vorgestellt, der gesprochene Unterhaltungen binnen Sekunden übersetzt.

© lingmo.global

Das Gerät, das ab Juli ausgeliefert werden soll, macht sich IBMs Supercomputer Watson zunutze, kommt aber ohne Bluetooth- oder WLAN-Verbindung aus. Das 180-Dollar-Gerät soll Unternehmen helfen, Verluste aufgrund von Sprachbarrieren zu vermeiden. Auf den Universalübersetzer im "Star Trek"-Stil fehlt aber doch ein wenig - unterstützt werden lediglich acht wichtige Sprachen.

Für den B2B-Bereich
Einer Studie aus dem Jahr 2013 zufolge kosten Sprachbarrieren allein die britische Wirtschaft rund 48 Mrd. Pfund pro Jahr, wie IBM anlässlich der aktuellen Produktvorstellung betont. Eben hier soll Translate One2One in die Bresche springen. Der Ohrhörer macht sich das Sprachverständnis und die Übersetzungs-Programmierschnittstellen von IBMs Watson zunutze. Dadurch soll er sowohl mit kontextuellen Herausforderungen als auch dialektischen Feinheiten klarkommen. Das eigenständige Gerät ist dabei nicht auf eine Verbindung zu einem Smartphone oder anderen Rechner angewiesen.

"Als erstes Gerät für Übersetzung mittels KI auf dem Markt, das für den Betrieb nicht auf Konnektivität angewiesen ist, bietet es großes Potenzial für einzigartige Anwendungen bei Fluglinien, in den Beziehungen mit ausländischen Regierungen oder sogar Non-Profits in entlegenen Regionen", ist Lingmo-Gründer Danny May überzeugt. Freilich scheint der Translate One2One von den unterstützten Sprachen her zunächst doch eher für die Wirtschaft als für NGOs in Entwicklungsregionen konzipiert. Denn diese umfassen brasilianisches Portugiesisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch und Spanisch.

Immenses Potenzial
"Das verändert den weltweiten Übersetzungsmarkt völlig, und hat großes Potenzial für wirtschaftliche wie soziale Vorteile, die wir erst anfangen zu erkunden", betont Neil Sahota, Master Inventor in IBMs Watson Group. Tatsächlich scheint denkbar, dass Lingmo beispielsweise bei Bedarf Ohrhörer für andere Sprachkombinationen produzieren könnte. Denn die hauseigene, im Dezember 2016 offiziell vorgestellte Übersetzungs-App für Android und iOS unterstützt mittlerweile über drei Dutzend Sprachen, darunter Arabisch, Hindi, Koreanisch und Russisch sowie einen Großteil der EU-Sprachen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: