Samsung: The TV is watching you Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


19.02.2012 Rudolf Felser

Samsung: The TV is watching you

Nach Budapest im letzten Jahr fand Samsungs europäische "Hausmesse", das Samsung European Forum, 2012 im Prager Kongresszentrum statt. Das Motto lautete diesmal "Pushing Boundaries".

Was Samsung darunter versteht: Alle Geräte des Haushaltes sind miteinander verbunden und können Informationen und Content austauschen. Seokpil Kim, President und CEO von Samsung Electronics Europe, zufolge soll es spätestens 2013 so weit sein. Mit seinen WLAN-fähigen Kameras und Camcordern, den Netzwerk- und Internet-fähigen Fernsehern, Tablets, Smartphones und nicht zuletzt Laptops ist das Unternehmen aber auch heuer schon auf Kurs.

Samsungs Ziel des letzten Jahres, nämlich die Marktführerschaft in allen vom Unternehmen angebotenen Produktkategorien zu erreichen, erneuerte Seokpil Kim in Prag und peilte dafür ebenfalls 2013 an. Für 2012 erwartet er, zumindest in 14 Kategorien an der Spitze zu stehen. Viel Gewicht wurde auch in diesem Jahr auf die Fernseher gelegt. Eindruck zu schinden versuchte Samsung etwa – nicht ganz erfolglos – mit seinem bereits in Las Vegas gezeigten 55 Zoll großen OLED-TV. Dank "Super OLED-Technologie" ist anders als bei herkömmlichen Displays keine Hintergrundbeleuchtung nötig, was unter anderem in satterem Schwarz, geringerem Energieverbrauch und schmäleren Panels resultiert. Das schlägt sich natürlich auch auf den Preis nieder, der allerdings laut Dietmar Pils, Samsungs Produktmanager für TV, "erschwinglich" sein und unter 8.000 Euro liegen soll.

"HI TV" Ebenfalls eindrucksvoll: Samsung präsentierte, was Marktbeobachter eigentlich von Apple erwartet haben. Die Smart TV Serien 7 und 8 sowie die Plasma TVs der Serie 8 reagieren auf Stimme und Gesten, individuelle Nutzer werden am Gesicht erkannt. Möchte der Zuschauer beispielsweise den Webbrowser aufrufen, braucht er lediglich die Sprachsteuerung mit einem beliebig festzulegenden Signalwort wie beispielsweise "Hi TV" zu aktivieren und anschließend das Wort "Web Browser" auszusprechen. Wem das zu viel "Science Fiction" ist, kann natürlich auch auf die neue Fernbedienung vertrauen. Doch vorsicht: Auch die kommt mit einem Touchscreen daher und besitzt ein Mikro, um Sprachbefehle anzunehmen.

Um die Fernsehgeräte fit für die Zukunft zu machen hat Samsung für Top-Geräte einen Erweiterungsschacht angekündigt. Mittels eines Erweiterungskits, der neue Funktionen enthält, sollen sich die Geräte dann up to date halten lassen. Die Slots sollen schon 2012 in den Premium-Geräten enthalten sein, erste Erweiterungssets wurden für 2013 angekündigt.

NEUES GALAXY TABLET Hingucker waren auch Ultrabooks der Seite 5 mit Intel Core i5-Prozessoren der zweiten Generation und bis zu acht GB Arbeitsspeicher sowie die superschlanken und performanten Geräte der Serie 9, deren aerodynamische Gehäuse aus Flugzeug-Aluminium gefertigt wird und die innerhalb von weniger als zehn Sekunden booten sollen.

Vergleichweise wenig Rummel machte Samsung um die neuen Generation seiner Tablets. Das Galaxy Tab 2 kommt als erstes in einer sieben-Zoll-Variante auf den Markt und läuft unter Android 4.0 Ice Cream Sandwich. Sein TFT-Display besitzt den Angaben zufolge eine Auflösung von 1024 x 600 Pixel, sein "Herz" ist ein Dual-Core-Prozessor mit einem GHz. Der Tablet-PC kommt in einer WiFi- und 3G-Ausführung mit HSPA+, zwei Kameras sind ebenfalls mit von der Partie. Jene auf der Rückseite soll Fotos mit einer Auflösung von drei Megapixel schießen, die Frontkamera erreicht immerhin VGA. Der Österreichstart des Galaxy Tab 2 7 wird für April erwartet. (rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: