Test: Tomtom Go 1005 Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


23.03.2011 Alex Wolschann

Test: Tomtom Go 1005

Mit einem Preis von knapp 350 Euro ist das Tomtom Go Live 1005 eines der teuersten Navigationsgeräte Österreichs. Das Gerät verfügt über einen fünf Zoll großen Bildschirm, das Gehäuse besteht aus Aluminium, die Verarbeitung ist hochwertig.

Trotz der großen Konkurrenz durch Smartphones und softwarebasierende Lösungen, ist der Markt für Navigations-Spezialisten nach wie vor im Wachstum. Mit einem Preis von knapp 350 Euro ist das Tomtom Go Live 1005 eines der teuersten Navigationsgeräte Österreichs. Das Gerät verfügt über einen fünf Zoll großen Bildschirm, das Gehäuse besteht aus Aluminium, die Verarbeitung ist hochwertig. Besonders angenehm funktioniert der Saugnapf als Verbindung zur Scheibe sowie die Magnethalterung, von Tomtom Easyclick genannt, mit der das Gerät im Auto angebracht wird. Im Vergleich zu Vorgängermodellen ist der Halt sehr gut, das Gerät ist aber auch sehr leicht zu befestigen und ebenso leicht wieder zu entfernen.

Das Navi berechnet die Route sehr flott, dabei nimmt es auch auf die Tageszeit und aktuelle Verkehrsinfos Rücksicht, die es via Mobilfunk bezieht. Diese Live-Services, HD Traffic genannt, beziehen Information über Staus oder verlangsamten Verkehr aus den anonymierten Bewegungsdaten von A1-Handys. Das Navigationsgerät berechnet daraufhin eine alternative Route. Im ersten Jahr ist der Dienst kostenlos, danach wird eine jährliche Pauschale von 50 Euro notwendig. Roaminggebühren gibt es keine, da Kunden einen Vertrag mit Tomtom und nicht mit einem Mobilfunker abschließen.

In der Routenzusammenfassung finden sich alle wichtigen Details, die live ins Auto geliefert werden: Staus auf der Strecke, Radaranlagen und dazu der Wetterbericht am Zielort. Das Go Live 1005 kennt außerdem die Parkplatzsituation in der Nähe des Ziels.

Das Touch-Display ermöglicht mit einer einfachen Berührung das Hinein- und Herauszoomen der Karte oder das Blättern durch Menüs. Auch die Sprachsteuerung funktioniert gut und kann via Bluetooth auf das Handy erweitert werden. Das Gerät kann auch Fußgänger navigieren. Map-Share ermöglicht den Empfang täglicher Kartenkorrekturen von über 16 Millionen Tomtom-Nutzern.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: