So aktualisieren Sie Treiber & Firmware Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


18.12.2009 Reto Vogt*

So aktualisieren Sie Treiber & Firmware

Veraltete Treiber verursachen Hardware-Probleme. Aktualisieren Sie diese darum regelmäßig. Und spendieren Sie Ihren Geräten mit Firmware neue Funktionen. Wir zeigen, wie Sie neue Treiber installieren und Firmware-Updates aufspielen.

Arbeitet Ihr Büro-Notebook oder Arbeitsplatz-PC sehr langsam oder stürzt er regelmäßig ab, könnte ein veralteter Gerätetreiber der Sündenbock sein. Auch wenn plötzlich DVD-Laufwerk, Drucker oder Bildschirm streiken, liegt der Fehler oft beim Treiber. Es lohnt sich deshalb, diese regelmäßig auf den neuesten Stand zu bringen – das spart kostbare Arbeitszeit und schont die Nerven. In diesem Artikel erfahren Sie, wie das geht.

Im Gegensatz zu Gerätetreibern bringt neue Firmware bei MP3-Playern, Digitalkameras, Mobiltelefonen und anderer Hardware außer mehr Stabilität auch neue Funktionen – und das ganz kostenlos. Zudem ist die Installation meist ein Kinderspiel.

Stabil dank Treiber Die Neuinstallation eines Gerätetreibers verbessert die Stabilität und Leistung der Hardware. Sie kann aber bei unsachgemäßer Durchführung das System beschädigen. Halten Sie sich deshalb genau an unsere Anleitungen. Im Folgenden erfahren Sie anhand von zwei praktischen Beispielen, wie Sie Gerätetreiber ohne Risiko installieren. Führen Sie davor unbedingt eine Datensicherung durch.

MONITORPROBLEME Die Auflösung des Bildschirms ist verzerrt und lässt sich nicht korrigieren: Das Problem liegt in diesem Fall nicht beim Monitor, sondern beim falschen Grafikkartentreiber. Öffnen Sie den "Geräte-Manager" von Windows via Rechtsklick auf Arbeitsplatz (unter Vista Computer) und wählen Sie Eigenschaften. Unter Windows XP klicken Sie nun auf den Reiter Hardware. Unter Vista wählen Sie direkt Geräte-Manager und müssen allenfalls noch das Administratorkennwort eingeben. Klicken Sie danach in beiden Systemen auf das Plus-Zeichen bei "Grafikkarte", um den installierten Treiber anzuzeigen.

Erscheint in der Liste lediglich der Eintrag "Standard-VGA-Grafikkarte", haben Sie das Problem gefunden: Ihrer Grafikkarte fehlt der passende Treiber. Diesen holen Sie auf der Homepage Ihres PC- oder Notebook-Herstellers.

Öffnen Sie diese in Ihrem Webbrowser und gehen Sie zu einer Rubrik wie Support, Treiber oder Downloads. Die Bezeichnung unterscheidet sich je nach Webseite. Mit dem Modellnamen Ihres Geräts, den Sie auf dem Etikett auf der Gehäuserückseite finden, gelangen Sie zu den passenden Treibern. Wählen Sie vor dem Download unbedingt das richtige Betriebssystem aus und laden Sie den Treiber für die Grafikkarte herunter. Dieser läuft bei manchen Herstellern auch unter der Abkürzung VGA (Video Graphics Array).

Nach dem Download führen Sie die Treiberdatei per Doppelklick aus. Handelt es sich um einen Zip-Ordner, entpacken Sie dessen Inhalt zuerst per Rechtsklick und wählen im Kontextmenü einen Befehl wie Alle extrahieren oder Hier entpacken. Doppelklicken Sie danach auf die Setup-Datei. Folgen Sie den Anweisungen; machen Sie im Anschluss einen PC-Neustart. Jetzt sollte die Bildschirmanzeige wieder korrekt sein. Wie Sie Treiber installieren, die sich nicht per Doppelklick ausführen lassen, lesen Sie im nächsten Abschnitt "Brennvorgang bricht ab". Nicht nur bei einer fehlerhaften Bildschirmauflösung hilft ein Treiber-Update. Auch wenn das neue Computerspiel ständig abstürzt, kann der Grafikkartentreiber schuld daran sein. Öffnen Sie dazu wiederum den "Geräte-Manager" und doppelklicken Sie auf den installierten Grafikkartentreiber. Gehen Sie zum Reiter Treiber.

Kontrollieren Sie die Versionsnummer. Surfen Sie wie beschrieben zur Webseite Ihres PC-/Grafikkartenherstellers und suchen Sie den aktuellsten Grafikkartentreiber. Vergleichen Sie die beiden Versionsnummern. Laden Sie den neueren Treiber herunter und installieren Sie ihn.

BRENNVORGANG BRICHT AB Wenn Ihr DVD-Brenner beim Brutzeln streikt oder gar nicht damit starten will, ist wahrscheinlich der installierte Gerätetreiber schuld. Um die genaue Bezeichnung des Laufwerks herauszufinden, besuchen Sie wieder den "Geräte-Manager". Oder noch besser: Sie installieren die Software Everest Ultimate Edition, die Sie 30 Tage lang kostenlos testen können. Die Anwendung ist benutzerfreundlicher als der "Geräte-Manager". Zudem haben Sie schneller Zugriff auf alle wichtigen Hardware-Informationen.

Starten Sie die Software nach der Installation und klicken Sie auf Computer/Übersicht. Unter "Datenträger" sehen Sie den Modellnamen Ihres optischen Laufwerks. Laden Sie den Laufwerktreiber von der Hersteller-Webseite herunter und installieren Sie ihn. Handelt es sich um eine ZIP-Datei, entpacken Sie diese zuerst. Klappt die Installation nicht per Doppelklick, öffnen Sie den "Geräte-Manager". Doppelklicken Sie dort auf den vorhandenen DVD-Laufwerktreiber. Es öffnet sich ein Fenster. Gehen Sie zu Treiber/Treiber aktualisieren (unter Vista Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen). XP fragt Sie, ob eine Verbindung zum Windows Update hergestellt werden soll. Wählen Sie "Nein, diesmal nicht" und Weiter.

Nun greifen Sie zu "Software von einer Liste oder bestimmten Quelle installieren". Wählen Sie Weiter, entfernen Sie das Häkchen bei "Wechselmedien durchsuchen" und aktivieren Sie "Folgende Quelle ebenfalls durchsuchen".

Per Durchsuchen stöbern Sie unter XP und Vista auf der Festplatte nach den heruntergeladenen (und entpackten) Treiberdateien; installieren Sie diese per Weiter. Nach einem Neustart ist das Laufwerk wieder funktionstüchtig.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr
  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: