Angetestet: 4-in-1-Multifunktionsgerät OKI MB480 Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


10.05.2010 Rudolf Felser

Angetestet: 4-in-1-Multifunktionsgerät OKI MB480

Es muss nicht immer bunt sein: Monochrome 4-in-1-Multifunktionsdrucker, wie der OKI MB480 mit LED-Druckwerk, sind ideal für kleinere Arbeitsgruppen ohne Hang zur Farbe.

Wenn es um schnelle, effiziente Ausdrucke in einer kleinen Arbeitsgruppe geht, ist ein Farbdrucker meist nicht notwendig. Im Gegenteil: Durch höhere Anschaffungskosten und/oder Seitenpreise sind Farb-Tintenstrahler und -Laser in dieser Hinsicht oft hinderlich. Monochrome 4-in-1-Multifunktionsdrucker (MFP), wie beispielsweise der OKI MB480 mit LED-Druckwerk, passen da schon eher zum Anwendungsszenario. Vor allem kleineren Arbeitsgruppen und professionellen Einzelanwendern bietet die MB400-Serie von OKI, deren Topmodell der MB480 ist, ein attraktives Umstiegs-Szenario in die Klasse hochwertiger LED-MFPs.

Die MB400-Serie basiert auf der erfolgreichen B400 Drucker-Serie des Herstellers. "Die geschätzten Merkmale der B400-Serie und dazu noch mehr Funktionalität - mit den MB400 MFPs sprechen wir zum Beispiel Besitzer von Tintenstrahl-MFPs, Stand-Alone-Scannern und Mono-Druckern an, die sich eine Verbesserung der Qualität und mehr Verwendungs-möglichkeiten wünschen", erklärte OKI-Österreich Geschäftsführer Karl Hawlik anlässlich der Präsentation der Geräte Ende letzten Jahres.

USB, PARALLEL ODER ETHERNET Derzeit besteht die Serie aus drei Modellen, einer 3-in-1-Lösung und zwei 4-in-1-Produkten, die neben drucken, scannen und kopieren auch faxen können. Alle drei Modelle sind netzwerkfähig, bringen serienmäßig eine Duplexeinheit mit und basieren auf LED-Drucktechnologie. Das monochrome Druckwerk des MB480 mit LED-Druckkopf ist mit einer nominellen Seitenleistung von 28 Seiten pro Minute spezifiziert. Der Controller des MB480 versteht sich auf PCL, Postscript und direkten PDF-Druck. Druckjobs nimmt das Gerät lokal via USB, paralleler Schnittstelle oder serienmäßigem Ethernet-Interface entgegen.

Einer der Vorteile des Top-Modells MB480: Die Papierkassette nimmt 530 Blatt auf, deutlich mehr als jene der kleineren Varianten MB460 (ohne Fax, 250 Seiten) sowie MB470 (mit Fax, 250 Seiten). Gegen Aufpreis gibt es auch eine zweite Kassette mit gleicher Kapazität dazu, was die Gesamtkapazität auf über 1.000 Blatt erhöht - das reicht auch für größere Druckjobs. Der automatische Papiereinzug der Scan-/Kopiereinheit nimmt bis zu 50 Blatt auf. Die Papierablage für Ausdrucke kommt mit bis zu 150 Blatt zurecht.

Die Installation des OKI MB480 ist simpel; über USB sowieso, aber auch die Integration ins Netzwerk stellt vor keine größeren Probleme. Das Setup fügt die Treiber optional der Ausnahmeliste der Windows-Firewall hinzu – sehr praktisch, da unbedarfte Anwender oft nicht dahinterkommen, dass die Firewall Schuld sein könnte, dass Scans und Drucke nicht funktionieren. Das Standard-Setup spielt einen PCL-Druckertreiber auf das System. Der Scanner integriert sich per TWAIN in Anwendungen.

Das Bedienfeld ist schlicht aber effizient. Die meisten Funktionen erschließen sich über das logisch aufgebaute Menü. Unterhalb des Displays befinden sich belegbare Tasten, wo sich Faxnummern ablegen lassen. Die Scaneinheit unterstützt die Funktionen Scan-to-E-Mail und Scan-to-Server. Das E-Mail-Adressbuch erlaubt bis zu 100 Einträge, das Gerät unterstützt LDAP. Scan-to-Server bedeutet in diesem Fall: Es werden Dokumente via FTP oder CIFS in einen Dateiordner abgelegt.

Die Ausstattung des kompakten Multifunktionsgerätes lässt wenige Wünsche für Optionen offen, eine USB-Host-Funktionalität würde das System allerdings abrunden. Die an ihn gestellten Aufgaben erledigt der Multifunktionsdrucker klaglos und unauffällig mit guten Leistungswerten – und das ist ja für ein derartiges Gerät das wichtigste.

Unsere Kollegen vom deutschen Tecchannel haben den OKI MB480 in ihrem Testlabor einer gründlichen Prüfung unterzogen und dabei folgende Leistungsdaten erhoben:

  • Geschwindigkeit A4 Text: 23,5 Seiten/Minute
  • Geschwindigkeit A4 PDF: 28 Seiten/Minute
  • Geschwindigkeit A4 PowerPoint: 9,2 Seiten/Minute
  • Geschwindigkeit Foto (9 x 13): 6,0 Seiten/Minute
  • Druck der ersten Seite A4, Bereit: 11 Sekunden
  • Druck der ersten Seite A4, Stand-by: 23 Sekunden
  • Leistungsaufnahme (aus / Stand-by / Bereit): 0 / 8,5 Watt / 27,7 Watt

OKI gewährt auf das MB480 eine dreijährige Garantie nach erfolgter Online-Registrierung. Dies beinhaltet einen Vor-Ort-Service am nächsten Tag bei einer Störungsmeldung bis 12.00 Uhr. Auf den LED-Druckkopf gewährt OKI fünf Jahre Garantie. (idg/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • APC Business Services GmbH

    APC Business Services GmbH IT-Personalbereitstellung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: