TimeCapsule zeigt Grenzen der Datenspeicherung Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


20.05.2010 Alex Wolschann/apa

TimeCapsule zeigt Grenzen der Datenspeicherung

Ob Urlaubsfotos, Word-Dateien, E-Mails oder Videoclips, die längerfristige Archivierung von digitalen Daten ist eine komplizierte Angelegenheit.

Um fünf verschiedene Dateien zu speichern und sie vielleicht in fünf oder zehn Jahren wieder öffnen zu können, sind über 2.500 weitere Informationen und Verknüpfungen notwendig, unterstreicht Andreas Rauber, Universitätsprofessor am Institut für Softwaretechnik und interaktive Systeme der TU Wien, die Komplexität der digitalen Langzeitarchivierung. Um diese zu veranschaulichen, hat Raubers Forschungsteam ein Modell erarbeitet: die TimeCapsule, eine Metallbox voller Daten.

Ob Urlaubsfotos, Word-Dateien, E-Mails oder Videoclips, die längerfristige Archivierung von digitalen Daten ist eine komplizierte Angelegenheit. Immer mehr Daten werden vonseiten der Industrie wie auch privat produziert und diese "wollen wir auch in zehn, zwanzig oder dreißig Jahren noch nutzen", erklärte Rauber im Pressegespräch am 12. Mai. Im Lauf der Zeit verschwinden Datenträger, die Programme mit denen Dateien geöffnet werden verändern sich und "die Rechner von heute können nicht länger mit den Betriebssystemen von vor 20 Jahren umgehen".

Im Rahmen des EU-Projekts Planet, einer Initiative der Technischen Universität Wien, der Österreichischen Nationalbank und der British Library wurden die Möglichkeiten der digitalen Datenarchivierung erforscht und gemeinsam die Zeitkapsel entwickelt, die das digitale Dilemma greifbar machen soll. In der Zeitkapsel, die am Dienstag, 18. Mai, im Swiss Fort Knox Hochsicherheitsspeicher in den Schweizer Alpen deponiert wurde, befinden sich fünf Objekte - ein Cartoonvideo, ein Javaprogramm, ein JPEG-Bild, ein PDF-File und eine HTML-Homepage.

Auf verschiedenen Datenträgern (CD, DVD, SD Card, Micro SD Card, Compact Flash, Solid State Drive, Portable Drive, Microfilm, DLT Tape S4, Papier und Floppy Disk) sind die wichtigsten Informationen und Programme gespeichert, die die Wiederherstellung der Dateiformate ermöglichen sollen. In der Hoffnung, Daten auch in zehn Jahren noch lesen zu können, wurden die selben Informationen auf unterschiedlichen Datenträgern gespeichert.

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Festplatte nach zwanzig Jahren, in denen sie nicht benutzt wurde, noch funktionstüchtig ist, schätzt Rauber als sehr gering ein. "Wahrscheinlich wird sie, wenn man sie überhaupt noch irgendwo anschließen kann, einmal kurz ruckeln und das war's". Viele Datenträger sind einfach noch zu "jung", um Zukunftsprognosen bezüglich ihrer Haltbarkeit abzugeben - so auch die CD, die DVD, diverse Speicherkarten etc.

Wann die TimeCapsule tatsächlich wieder geöffnet wird, steht noch nicht fest. "20 Jahre sind noch zu früh, um sie zu öffnen", meint Rauber schmunzelnd. Die Zukunft der Datenspeicherung betreffend betont Rauber, dass "das Problem bestehen bleiben wird, da keine Standards existieren". Künftig werden immer mehr Dienstleistungsanbieter für den Industriesektor wie auch für Privatpersonen Services anbieten um Daten zu speichern, regelmäßig Backups zu erstellen und Daten auch zu migrieren bzw. umzuwandeln und anzupassen - wobei möglichst keine Dateninformationen verfälscht werden sollen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • selectyco Media Solutions GmbH

    selectyco Media Solutions GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: