EMC World 2011: Die Cloud und "Big Data" Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


18.05.2011 Rudolf Felser

EMC World 2011: Die Cloud und "Big Data"

Eine Produktankündigung jagte auf der Hausmesse von EMC in Las Vegas die nächste. Präsentiert wurden Software, Hardware und Appliances für Cloud Service Provider und große Unternehmen, die ihnen helfen sollen, die Reise in die Wolke zu beschleunigen.

So wurde auf der EMC World 2011 etwa gezeigt, wie das Unternehmen die Apache Hadoop Open Source Software für datenintensive, verteilte Big-Data-Anwendungen in Unternehmen nutzen wird. Hadoop ist ein freies, in Java geschriebenes Framework für skalierbare, verteilt arbeitende Software. Es basiert auf dem MapReduce-Algorithmus von Google sowie auf Vorschlägen des Google-Dateisystems und ermöglicht es, intensive Rechenprozesse mit großen Datenmengen im Petabyte-Bereich auf Computerclustern durchzuführen. EMC stellte hierzu mit der Greenplum HD Data Computing Appliance die eigenen Angaben zufolge erste speziell entwickelte Hadoop-Appliance vor. Sie verbindet Hadoop mit der EMC Greenplum-Datenbanksoftware und ermöglicht so die Verarbeitung strukturierter und unstrukturierter Daten. Die Appliance ermöglicht den Zugriff auf Daten, die auf einem Hadoop Distributed File System (HDFS) abgespeichert wurden. Daten aus Greenplum können parallel auf HDFS geschrieben und gelesen werden. EMC präsentierte außerdem die EMC Greenplum HD Enterprise Edition, die eine hundertprozentig kompatible Interface-Implementierung des Apache Hadoop Stacks enthalten soll. Mit der EMC Greenplum HD Community Edition steht zusätzlich eine Open-Source-Version des Apache Hadoop Stacks zur Verfügung.

DAS GRÖSSTE NAS Zudem wurde mit dem Isilon IQ 108NL Scale-out NAS das EMC zufolge größte Dateisystem der Welt vorgestellt. Es kann mehr als 15 Petabyte in einem einzigen Dateisystem und Volume adressieren, was es als ideale Storage-Grundlage für Big-Data-Anwendungen auszeichnet. Es nutzt hierzu Hitachi Ultrastar-Laufwerke mit einer Speicherkapazität von jeweils drei Terabyte in einem Knoten mit einem Einbaumaß von jeweils vier Höheneinheiten. Außerdem hat EMC die Isilon SmartLock Datenspeicherungssoftware vorgestellt. Sie ermögliche eine sicher verifizierbare und manipulationsgeschützte Speicherung großer Datenbestände von der Erstanlage bis hin zur Archivierung, so der Anbieter. Durch die Kombination der Isilon NL-Serie mit dem kürzlich vorgestellten OneFS 6.5 Betriebssystem sowie den Scale-Out-NAS-Produkten S200 und X200 können Unternehmen eine durchgehende Speicherplattform für Big-Data-Anwendungen aufbauen, verspricht EMC. Isilons Datenspeicherungssoftware SmartLock integriert sich nahtlos in das Betriebssystem OneFS. Einmal aktiviert, kann es Daten auf Dateiebene vor jeglichen Veränderungen und Manipulationen schützen. SmartLock kann jeder Datei eine eindeutige, verifizierbare Signatur zuweisen, die ihre Integrität und ihren Status innerhalb des Dateisystems sicherstellt. In Kombination mit Isilons IQ 108NL sorgt SmartLock für die Datensicherheit von großen Datenbeständen.

EMC stellte in Las Vegas auch den Cloud-Speicherdienst Atmos 2.0 vor. Er verarbeitet Objekte laut dem Unternehmen bis zu fünf mal schneller – bis zu 500 Millionen Objekte pro Tag. Ebenfalls präsentiert wurde eine neue API für Amazon S3-Kunden. Sie befindet sich zurzeit noch im Beta-Stadium und soll im zweiten Quartal 2011 veröffentlicht werden. Sie ermöglicht Kunden von Amazon S3 die Nutzung von Atmos Services und den Zugriff auf die Angebote der Atmos-Serviceprovider.

VPLEX FÜR GLOBALE DATACENTER Mit VPLEX GEO will EMC zudem die Grenzen von Rechenzentren noch mehr erweitern: Die VPLEX-Technologie, die EMC im Mai 2010 vorgestellt hat, wird bereits für Cloud Computing eingesetzt. Bisher ließen sich damit Ressourcen in einzelnen oder verteilten Rechenzentren jedoch nur zusammenfassen, wenn sie nicht weiter als hundert Kilometer entfernt waren. Mit VPLEX GEO können Daten nun über tausende von Kilometern verteilt werden. »Ohne Betriebsunterbrechung«, wie der Anbieter verspricht, könnten »tausende von virtuellen Maschinen und Petabytes an Daten verschoben werden, um die Rechenlast zu verteilen und bei regionalen Ausfällen den IT-Betrieb übergangslos in andere Regionen zu verlagern«. Außerdem hat EMC bei der neuesten Version von VPLEX die Speichereffizienz verbessert. Speicherbedarf kann durch unterbrechungsfreies Verschieben oder Kopieren von virtuellen Geräten nach Bedarf bereitgestellt und abgerufen werden – egal ob Produkte von EMC oder eines anderen Herstellers verwendet werden. Es können beispielsweise jetzt auch Midrange-Speichersysteme von Netapp und HP eingebunden werden. Eine verbesserte Software soll für Ausfallsicherheit sorgen. Sie ist in der Lage zwei VPLEX Cluster zu überwachen und bei einem Ausfall eines Clusters die laufenden Anwendungen über einen anderen bereitzustellen. VPLEX GEO wird voraussichtlich ab Sommer 2011 verfügbar sein.

EMC ON DEMAND EMC zeigte auch erstmals On-Demand-Versionen der Produktfamilien EMC Captiva, Document Sciences, CenterStage sowie Documentum. Diese Angebote sind Komplettpakete aus Betriebssystem und Applikationsserver und werden mit den notwendigen Test-, Entwicklungs- und Produktivanwendungen ausgeliefert. Sie bündeln neben der eigentlichen Software alle notwendigen Dienste von EMC, VMware und RSA für Cloud-Management, Virtualisierung, Sicherheit und Storage in einem Applikationscontainer. Dieser kann von Kunden dann lokal oder in einer privaten Cloud installiert werden. Ebenso können Kunden ihn über EMC Service Provider Partner als Dienstleistung aus der öffentlichen Cloud beziehen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • Dicom Computer VertriebsgesmbH

    Dicom Computer VertriebsgesmbH WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzkomponenten, Mobile Lösungen und Applikationen,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • Arrow ECS Internet Security AG

    Arrow ECS Internet Security AG WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzwerk-Betriebssysteme, Office Software,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: