Fujitsu präsentiert neue Ein-Sockel-Server Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


21.01.2010 Rudolf Felser

Fujitsu präsentiert neue Ein-Sockel-Server

Fujitsu hat eine neue Generation seiner Primergy Ein-Prozessor-Rack- und Tower-Server präsentiert. Die Primergy TX150 S7 Tower-Server und die RX100 S6 Rack-Server sollen sich durch verbesserte Performance zu einem attraktiven Preis auszeichnen.

Die neue Ein-Prozessor-Serverfamilie von Fujitsu verfügt den Angaben zufolge über eine komplett überarbeitete Architektur, die auf den neuesten Intel-Prozessoren basiert. Dazu zählen die Intel Xeon Prozessor 3400-Serie, die Dual-Core 32nm Prozessoren, auch bekannt unter dem Code-Namen "Clarkdale", sowie der Intel Pentium Prozessor G6950 und die Intel Core i3-530 sowie Intel CoreTM i3-540-Modelle.

Der Primergy TX150 S7 und der Primergy RX100 S6 basieren auf standardisierten Architekturen und sollen sich besonders für kleine und mittelständische Unternehmen eignen. Wolfgang Horak, Senior Vice President SEE von Fujitsu Technology Solutions, dazu: "Die neue flexible Generation der Primergy Server bietet hochmoderne Servertechnologie zu einem attraktiven Preis. Unsere Kunden erhalten somit eine äußerst leistungsstarke Lösung, die zugleich vielseitig und zuverlässig ist."

Die Modelle verfügen neben neuen Prozessoren auch über die zweite Generation (Gen2) an PCIe-Slots sowie SAS 2.0-Schnittstellen und sind bis auf 32GB Arbeitsspeicher erweiterbar. Der Primergy TX150 S7 Server bietet Prozessor-Varianten mit zwei oder vier Rechenkernen und wurde für den Einsatz in dezentralen Infrastrukturen konzipiert. Er bietet optional eine Hot-Plug Stromversorgung. Dies erhöht die Verfügbarkeit und macht den Server attraktiv für einen Einsatz als Virtualisierungs-Host.

Der Primergy RX100 S6 Rack-Server ist ein Ein-Prozessor-System, welches für den Einsatz im Rackschrank mechanisch und thermisch optimiert wurde. Als vielseitig einsetzbarer Server eignet er sich für KMU oder weniger geschäftskritische Umgebungen wie Web-Serverfarmen, Terminal und Infrastruktur-Server. Das modular aufgebaute Festplattenkonzept unterstützt entweder zwei 3.5 Zoll- oder vier 2.5 Zoll-Laufwerke. Modulare RAID Konfigurationen unterstützen zudem SATA-, SAS- und SSD-Festplatten. (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: