Tablets verdrängen PC und Laptop im Business-Einsatz Tablets verdrängen PC und Laptop im Business-Einsatz - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


02.07.2015 Rudolf Felser

Tablets verdrängen PC und Laptop im Business-Einsatz

Laut einer IDC-Studie über den Einsatz von Tablets statten immer mehr Unternehmen in Deutschland, Großbritannien und Frankreich ihre Mitarbeiter nur noch mit Tablets aus. Der Anteil der Tablet-Worker soll in den kommenden Jahren deutlich steigen.

Viele Mitarbeiter nutzen nur noch ihr Tablet.

Viele Mitarbeiter nutzen nur noch ihr Tablet.

© contrastwerkstatt - Fotolia.com

"Die Mehrheit der Tablet-Nutzer in Unternehmen haben derzeit mindestens ein anderes Gerät im Business-Einsatz", erklärt Marta Fiorentini, Senior Research Analyst bei IDC EMEA Personal Computing. Zusätzliche Geräte sind in der Regel Desktops oder Laptops, Smartphones, Workstations, oder, je nach Rolle des Mitarbeiters, spezialisierte Handheld- oder Point-of-Sale-Geräte. "Doch ein großer Teil der Tablets wird von den Mitarbeitern bereits als einziges Arbeitsinstrument verwendet, entweder als Ersatz für traditionelle Client-Geräte oder für Funktionen, die zuvor nicht durch einen Computer unterstützt wurden. So wie die Digitalisierung die Geschäftsprozesse wandelt, und außerdem Tablets sowohl von ihrer Hardware als auch von der Software für Business-Funktionen optimiert werden, kann man auch einen Anstieg des Anteils von Standalone-Tablets erwarten, wie sie durch die Kaufabsichten der im Rahmen der Studie Befragten bestätigt wird. "

Laut der Studie "Tablets in Enterprise: The Big Opportunity" sind Tablets bereits für 40 Prozent der Nutzer das einzige Business-Device. Zählt man auch 2-in-1-Geräte oder Convertibles dazu steigt diese Zahl IDC zufolge signifikant, da sie angeschafft werden um mit ihren optionalen Tastaturen Laptops und Desktops zu ersetzen. Die Tastatur ist der Knackpunkt, da sie es ermöglicht die meisten PC-Aufgaben auch bequem auf einem Tablet zu erledigen.

Laut der Studie werden Hybrid-Geräte außerdem in der Regel mit größeren Bildschirmen gekauft werden als Tablets, was ihre Rolle als Ersatz für herkömmliche Computer unterstreicht.

CHANCEN FÜR HERSTELLER

Trotz der Kannibalisierungseffekte hinsichtlich des traditionellen Client-Marktes bieten die Tablets für den Business-Einsatz laut IDC auch große Chancen für Gerätehersteller. "Tablets werden bereits von Kellnern statt Papier und Stift, Ärzten und Krankenschwestern sowie Piloten genutzt", so Fiorentini. "Das sind nur ein paar Beispiele und das ist auch genau der Platz, an dem die Wachstumschancen liegen." IDC erwartet in den nächsten 24 Monaten ein deutliches Wachstum in diesem Bereich.

Dabei entscheidet der Aufgabenbereich darüber, ob das Tablet als zusätzliches oder alleiniges Arbeitsgerät eingesetzt wird. Mitarbeiter, die Dokumente erstellen oder bearbeiten tendieren dazu, Tablets als Ergänzung zu einem PC zu verwenden. Jene Mitarbeiter wiederum, die hauptsächlich unterwegs sind – im Außendienst oder im Kindenkontakt beispielsweise – verlassen sich eher ausschließlich auf ihr Tablet.

Auch auf die Herausforderungen, denen IT-Abteilungen im Zuge des Wandels der Unternehmen in Richtung einer mobileren IT-Infrastruktur begegnen, geht die IDC-Studie ein. Demnach managen die IT-Abteilungen die Multi-OS-Umgebungen und die steigene Anzahl verschiedener Geräte hazuptsächlich mit den von den Geräteherstellern bereitgestellten Tools, wünschen sich aber eine integriertere Management-Lösung - im Idealfall ein einziges Management-Tool. Der Grund für Verzögerungen bei der EInführung solcher Lösungen ist hauptsächlich – einmal mehr – die Geldfrage. (rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: