Nutzung von Sprachassistenten ist Usern peinlich Nutzung von Sprachassistenten ist Usern peinlich - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


07.06.2016 pte

Nutzung von Sprachassistenten ist Usern peinlich

Viele Menschen schämen sich davor, ihre Geräte in der Öffentlichkeit per Sprachassistent zu bedienen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Erhebung des Marktforschers Creative Strategies.

Siri, Cortana & Co. werden ungern in der Öffentlichkeit gefragt.

Siri, Cortana & Co. werden ungern in der Öffentlichkeit gefragt.

© frank peters - Fotolia.com

Wer über ein Sprachassistenten-fähiges Mobilgerät verfügt, macht nicht unbedingt von ihm Gebrauch. Gerade einmal drei Prozent der in der aktuellen Untersuchung befragten iPhone-Nutzer haben den sprachgesteuerten Apple-Assistenten "Siri" schon einmal in einem Café oder auf offener Straße benutzt. Alle anderen User greifen nur in den eigenen vier Wänden gelegentlich auf den Service zu.

Laut Creative Strategies ist es jedem fünften Befragten viel zu peinlich, sein Gerät auf diese Weise in der Öffentlichkeit zu bedienen. Es falle vielen Menschen extrem schwer, vor anderen mit einem Apparat zu kommunizieren. Auto-Assistenten, die völlig ungestört in Fahrzeug genutzt werden können, gehörten deshalb zu den etwas beliebteren Features.

"Während die meisten Jugendlichen neue Technik schnell annehmen, findet man bei Älteren gerade in Deutschland oft eine gewisse Technikphobie. Bei der Nutzung von Sprachkommandos in der Öffentlichkeit sorgen sie sich um ihre Privatsphäre oder ihren Ruf, da sie nicht gerne als 'Geeks' wahrgenommen werden möchten oder sich vor nicht verstandenen Spracheingaben fürchten", so Medienpsychologe Christian Roth im Gespräch mit dem Nachrichtenportal pressetext.

Zwar bestand das große Ziel der Entwickler darin, den Sprachassistenten zu einer Art virtuellem Freund zu machen. Dieses Ziel scheint bislang jedoch nicht erreicht worden zu sein. Schon länger werden auch Sicherheitsbedenken in diesem Kontext geäußert. So sehen viele Nutzer unter anderem auch den Schutz ihrer Privatsphäre durch solcherlei Dienste bedroht. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: