JobRouter 4.0 erleichtert mobiles Arbeiten und optimiert App Performance JobRouter 4.0 erleichtert mobiles Arbeiten und optimiert App Performance - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


30.09.2016 Wolfgang Franz/pi

JobRouter 4.0 erleichtert mobiles Arbeiten und optimiert App Performance

Neues Chaching in der JobRouter API soll für dreimal schnelleren Zugriff sorgen.

Das JobRouter Dashboard lässt sich sowohl vom Administrator, Prozessdesigner wie auch vom Anwender individuell anpassen.

Das JobRouter Dashboard lässt sich sowohl vom Administrator, Prozessdesigner wie auch vom Anwender individuell anpassen.

© JobRouter AG

Die JobRouter AG, Hersteller von Workflow-Management-Systemen, hat heute die Aktualisierung der JobRouter Workflow-Management-Lösung bekannt gegeben. In der vierten Generation erhält der JobRouter ein komplett überarbeitetes Interface mit agilem Dashboard und eine zusätzliche Ausrichtung auf mobile Endgeräte mit JavaScript API. Damit lassen sich komplexe Workflow-Aufgaben erstmals auch von unterwegs, mit dem Smartphone oder Tablet, verwalten und steuern. Für eine große Performance-Optimierung sorgt die verbesserte JobRouter REST API mit einem neu integrierten Cache. Anwender erhalten die Freiheit, ihr Dashboard selbst zu gestalten und aus bestehenden Widgets zu wählen oder eigene Widgets zu erstellen. Damit entwickelt sich der JobRouter zu einer individualisierbaren Portal-Lösung für unterschiedliche digitale Unternehmensprozesse.

Rein optisch hat sich die aktuelle Version des JobRouter Workflow-Management-Systems sehr weiterentwickelt. Ein agiles Dashboard, das sich sowohl vom Administrator, Prozessdesigner wie auch Anwender individuell anpassen lässt, hat die zuvor statisch konzipierte Startseite verdrängt. Das individualisierbare Dashboard im Flat GUI-Design (Graphical User Interface) kann durch Drag&Drop um Informationsboxen und zusätzliche Elemente erweitert und nach Präferenz angerichtet werden. Darüber hinaus kann die eigene JobRouter-Anwendung personalisiert werden. Ein Profilbild und integrierte Info-, Erfolgs und Fehlermeldungen auf Basis der JavaScript API, erleichtern Anwendern den Überblick und schaffen Transparenz. Das farblich hervorgehobene Counter-Element hilft zudem, Startschritte einzusehen sowie neue Schritte und Aufgaben zu überschauen und diese abzuarbeiten. Zahlreiche Hilfestellungen und personalisierbare Menüpunkte erleichtern die Bedienung und unterstützen ein flexibles, mobiles Arbeiten.

Workflow-Management von unterwegs dank Mobile Client

In der vierten Generation verbindet JobRouter alle bisher bewährten Funktionen einer modularen Workflow-Management-Lösung mit dem Zugriff auf JobRouter-Workflows über mobile Endgeräte mittels passgenauer Benutzeroberflächen. Dieser mobile Zugriff ist in allen JobRouter-Editionen als Basisfeature integriert und erstellt separate Dialoge, welche die wichtigsten Eingabe-Dialogelemente bildschirmoptimiert unterstützen. Zukünftig soll der Zugriff auf archivierte Dokumente und weitere Desktop-Funktionen hinzukommen. Doch Anwender erhalten mit der mobilen Version schon jetzt Einblick in ihre Eingangsbox oder ihre bearbeiteten Schritte und starten neue Vorgänge. Darüber hinaus greifen sie auf den Upload für Bilder sowie Dokumente zu und können beispielsweise fotografierte Belege vom Mobilgerät aus über Formulare an einen Vorgang senden. Die wichtigsten API-Funktionen stehen ebenfalls bereit; sowohl mobile als auch Desktop-basierte Skripte können so über eine JavaScript API verwendet werden. Zusätzlich können Administratoren entsprechende Regeln für mobile Schritte definieren und so festlegen, welches Verhalten für die mobile oder Desktop-Variante standardisiert wird.

Mehrfach beschleunigte REST-API zur Performance-Optimierung
Vor allem Nutzer, die auf Microsoft SQL Server als Datenbanksystem setzen, profitieren von einer automatischen Performance-Optimierung. Das System erkennt häufige Suchanfragen und optimiert bestehende Datenbanken entsprechend, so dass der Prozess noch flüssiger abgewickelt werden kann. Dafür werden neue Indices automatisch erzeugt, bereits in der Auslieferung sind nun mehr Indices enthalten. Werden jedoch neue Prozess gebaut und neue Archive angelegt, optimiert das System automatisch die Zugriffe und Abfragen auf die neu dafür angelegten Tabellen. Workflow Designer erhalten zudem eine breitere Auswahl an JavaScript-Funktionen, welche die Interaktion mit neuen Elementen, wie den neuen Aktionsbutton oder die Benachrichtigungen ermöglichen. In der Folge werden Dialoge schneller aufgebaut, die Menge der zu übertragenden Daten jedoch reduziert. Bilder und Symbole werden als Schriftart ausgelagert, Hintergrund-Aufrufe und Datenbankabfragen optimiert. Zusätzlich wurde der Cache so verbessert, dass die REST-API spürbar beschleunigt werden konnte. Die Workflows gestalten sich dadurch effizienter, Arbeitsschritte laufen reibungsloser ab. Als Folge der neuen Oberfläche greifen Anwender leichter auf ihre Startschritte und Übersichten zu, häufig wiederkehrende Dialoge und Konfigurationsanfragen können schneller abgerufen werden.

Erleichterte Bedienung durch neue JobArchive-Funktionen

Dabei helfen auch erweiterte JobArchive-Funktionen zur Dokumentenablage, -verwaltung und –ordnung. Anwender hängen künftig per Drag&Drop ein oder mehr Dokumente direkt über das Dashboard an bestehende Dokumente an oder sortieren diese noch vor der Ablage neu. Der JobViewer ermöglicht es weiterhin, Dokumente während der Bearbeitung einzusehen, diese zu entklammern und deren Reihenfolge zu ändern. Schließlich können diese Dokumente mit Hilfe des JobExplorer auch für Anwender gesperrt werden. Andere Anwender können diese Dokumente dann nicht bearbeiten oder Indexdaten manipulieren.

Verbesserte Kontrolle für Prozess-Designer und Administratoren
Auch für Prozessdesigner und Administratoren bietet JobRouter 4.0 einige Neuerungen. So unterstützt JobStart nun die 2D-Barcode-Erkennung und -trennung und erlaubt es, strukturierte Informationen zügig auszulesen. Darüber hinaus können diese, bereits vorhandene Dialogtypen im Nachhinein ändern und damit beispielsweise Listenfelder zu Textfeldern wandeln.

Administratoren sind außerdem in der Lage, spezifische Zugriffsrechte zu vergeben, so dass insgesamt mehr Transparenz und ein besserer Überblick geschaffen werden. Beispielsweise benötigen Prozessdesigner den Zugang zu Modulkonfigurationen (z.B. JobSelect, JobStart), die zuvor über das Recht "Konfiguration" geregelt wurden. Mit JobRouter 4.0 kann der Zugriff anhand des Benutzerprofils pro Modul erteilt werden, zentrale Vergaben werden jedoch weiterhin über die Konfiguration verwaltet. Zusätzlich vereinfacht eine Ampelanzeige im Admin-Monitor die Pflege und Wartung des Systems: Diese erlaubt es, Statusberichte sofort einzusehen und Fehlermeldungen unmittelbar zu bearbeiten. Das reduziert Störungen und erleichtert es, Konfigurationen anzupassen. 
 


Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: