Google kündigt zwei Flaggschiff-Smartwatches für 2017 an Google kündigt zwei Flaggschiff-Smartwatches für 2017 an - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


23.12.2016 IDG

Google kündigt zwei Flaggschiff-Smartwatches für 2017 an

Google will dem nachlassenden Interesse an Smartwatches mit der Veröffentlichung neuer Modelle entgegen wirken: Im ersten Quartal 2017 werden gleich zwei Flaggschiff-Smartwatches auf den Markt kommen, die als erste mit Android Wear 2.0 bespielt sind.

Google will mit neuen Modellen dem rückläufigen Interesse an Smartwatches entgegenwirken.

Google will mit neuen Modellen dem rückläufigen Interesse an Smartwatches entgegenwirken.

© Ryan Whitwarm / IDG News Service

Google bereitet den Launch zweier neuer Smartwatches vor, die als Referenzmodelle für die neue Betriebssystemversion Android Wear 2.0 gelten und Anfang des kommenden Jahres erscheinen sollen. Das erklärt der Produktmanager Jeff Chang im Interview mit The Verge. Mit der Veröffentlichung neuer Geräte will Google explizit die Kunden vom Nutzen einer Smartwatch überzeugen und damit dem rückläufigen Interesse auch bei Herstellern entgegen wirken. Die geplanten Uhren werden nicht vom Internetkonzern selbst gebaut und erhalten weder ein Google- noch ein Pixel-Branding. Stattdessen entstehen sie in Zusammenarbeit mit anderen Herstellern, deren Name ähnlich wie beim Nexus-Programm auch auf den Smartwatches geführt werden soll.

Um welchen Partner es sich dabei handelt, verrät Chang nicht, allerdings habe dieser wohl bereits in der Vergangenheit Android-Wear-Geräte herausgebracht. Damit bietet sich nicht zuletzt Huawei an: Der Launch der Huawei Watch liegt fast zwei Jahre zurück und trotzdem es für die Pixel-Smartphones nicht zu einer Kooperation kam, betonten beide Unternehmen im Nachgang, dass man für andere Produkte weiter eng zusammenarbeiten würde. Der an mehreren Nexus-Geräten beteiligte Hersteller LG setzte bei seinen zuletzt herausgebrachten Smartwatches verstärkt auf WebOS, dürfte aber ebenfalls in der engeren Auswahl stehen. Dem Launch von Android Wear 2.0 und der neuen Flaggschiff-Smartwatches sollen im Laufe des Jahres 2017 weitere Uhren anderer Partner folgen.

Ursprünglich sollte Version 2.0 von Android Wear schon im Herbst erscheinen, im September gab Google die Verschiebung auf das kommende Jahr bekannt. Nicht alle bislang erschienenen Android-Smartwatches werden ein Update erhalten, die meisten Modelle aus der ersten Gerätegeneration - darunter die Moto 360, die LG G Watch und die Samsung Gear Live - gehen leer aus.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: