Google lanciert Monster-Patch Google lanciert Monster-Patch - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


24.01.2017 *Florian Bodoky

Google lanciert Monster-Patch

Der Android-Patch wird viel grösser als angenommen und stopft haarsträubende Sicherheitslücken.

Google-Phones und Nexus-Geräte erhalten die Updates automatisch.

Google-Phones und Nexus-Geräte erhalten die Updates automatisch.

© Google

Im Security Bulletin für Googles Android-Patch für den Januar stehen 94 CVE-Nummern. Das bedeutet, dass der Patch 94 Sicherheitslücken schliesst, die bis dato theoretisch von Cyberkriminellen hätten ausgenutzt werden können.

Auf Twitter machen User und Security-Fachleute ihrem Unmut Luft. Vor allem, da 10 der 94 Lücken als gravierend eingestuft werden. Beispielsweise ist die E-Mail-App und der Standard-Browser von einer Lücke betroffen, die zum hijacken – also zur Fremdübernahme des Smartphones – hätte führen können. Aber immerhin: Laut Google sei aber kein Fall bekannt, in dem dieses Problem ausgenutzt wurde. 

Google-Phones und Nexus-Geräte erhalten die Updates automatisch Over-the-air, User anderer Smartphones müssen wie gehabt auf ein schnelles Reagieren der jeweiligen Geräte-Hersteller hoffen.

*Der Autor Florian Bodoky ist Redakteur von PCTIPP.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: