Handgelenk lädt Geräte durch Generator-Armband Handgelenk lädt Geräte durch Generator-Armband - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


27.07.2017 pte

Handgelenk lädt Geräte durch Generator-Armband

Neues Gadget liefert über schwingenden Magneten elektrische Energie.

© Zhiyi Wu

Ein Armband, das allein durch die Bewegung des Handgelenks Energie sammelt und damit tragbare Geräte laden kann, haben chinesische Wissenschaftler der Chongqing Universityund der Academy of Engineering Physics entwickelt. Im Armband selbst schwingen zwei Magneten durch eine Kupferspule und erzeugen so Stromspannung. Diese Schwingung wird durch die Bewegung des Handgelenks ausgelöst. Publiziert wurden die Ergebnisse im Journal "Applied Physics Letter".

Kritische Masse wichtig
"Energie ist ein zentrales Zukunftsthema. Dazu gehören auch Technologien, die sich mit Energiegewinnung auseinandersetzen", erklärt Trend-Experte Eduard Posch von Zukunftsinstitu . Wenn Konsumenten einen Nutzen im Produkt sähen, es gut ankomme und so eine Fan-Basis entstehe, könne es einen Trend auslösen. Entscheidend sei die kritische Masse. "Spannend ist die Frage, wo man diese Technologie noch einsetzen könnte, ob es noch andere Einsatzmöglichkeiten gibt."

Die Menge an Strom ist laut dem Team proportional zur Anzahl der Umdrehungen der Magneten. Je schneller man sich also bewegt, desto schneller funktioniert der Ladeprozess. "Der größte Vorteil des Gerätes ist, dass es translatorische Bewegung in jeglicher Ausrichtung in rotierende Bewegung umwandeln kann - unabhängig von der Ausgangsposition der Magneten", beschreibt Forschungsleiter Zhiyi Wu die Flexibilität des Gerätes.

Für den Gesundheitsbereich
Das die Energie erzeugende Armband könnte verwendet werden, um Gesundheits-Armbänder oder Smartwatches zu laden, erklären die Forscher. Posch bleibt in seiner Einschätzung jedoch vorsichtig: "Nur weil etwas technisch möglich ist, heißt das nicht, dass es auch Eingang in den Alltag findet. Ein gutes Beispiel ist das Google-Glass-Projekt. Trotz des großen Hypes um das Gadget laufen heute trotzdem nicht alle Menschen damit herum."

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: