Entscheidung über neue SIM-Karten zieht sich hin Entscheidung über neue SIM-Karten zieht sich hin - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


31.03.2012 apa/Rudolf Felser

Entscheidung über neue SIM-Karten zieht sich hin

Die Entscheidung über die nächste Generation der SIM-Karten für Handys wird angesichts des Streits zwischen zwei Industriegruppen um Nokia und Apple länger dauern.

Das zuständige europäische Gremium ETSI konnte sich bei Beratungen am Donnerstag nicht auf einen Standard für die noch kleinere Nano-SIM einigen. Die französische Wirtschaftszeitung "Les Echos" berichtete danach, bis zu einer Entscheidung könnten jetzt nach Regeln der Standardisierungsorganisation mindestens 30 Tage vergehen. Ein ETSI-Sprecher verwies darauf, dass die Beratungen am Freitag noch andauern. Zugleich betonte er, dass die Organisation grundsätzlich einvernehmliche Entscheidungen ohne Abstimmung bevorzuge. Nur wenn kein Konsens erreicht werden könne, werde abgestimmt - was bei ETSI sehr selten der Fall sei.

Bei der Nano-SIM zeichnete sich zuletzt jedoch kein Konsens ab, ganz im Gegenteil: Nokia drohte, den Vorschlag von Apple zu blockieren, falls er zum Standard erklärt werden sollte. Der finnische Weltmarktführer werde seine vielen SIM-Patente in diesem Fall nicht lizenzieren, erklärte Technologiechef Henry Tirri.

Nokia wirft Apple unter anderem vor, die Stimmenzahl bei der ETSI durch die Mitgliedschaft europäischer Tochtergesellschaften künstlich nach oben getrieben zu haben. Außerdem sei der Nano-SIM-Vorschlag der Gruppe um Nokia, Motorola und den Blackberry-Anbieter RIM besser für Unternehmen und Verbraucher und entspreche im Gegensatz zu Apples Entwurf den ETSI-Vorgaben. Apple hat laut Medienberichten die Unterstützung der meisten Mobilfunk-Betreiber.

Apple will die Technik der heutigen SIM-Karten weitgehend beibehalten und sie einfach weitgehend von der bisher üblichen Plastik-Umrandung befreien. Das hätte den Vorteil, dass die neuen SIM-Karten mit einem Adapter auch in älteren Handys verwendet werden könnten. Die Nokia-Koalition setzt hingegen auf ein gänzlich anderes System, das nicht mit bisheriger Technologie kompatibel wäre. Laut "Les Echos" wären die Partner dabei aber auch von fremden Patenten abhängig: Das Format ähnele einer MicroSD-Speicherkarte, die ein Konsortium aus Sandisk, Panasonic und Toshiba patentiert habe. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr
  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: