HTC ONE-Produktfamilie ab April HTC ONE-Produktfamilie ab April - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


29.03.2012 Rudolf Felser

HTC ONE-Produktfamilie ab April

HTC bringt seine auf dem MWC vorgestellte neue Produktfamilie HTC One ab 2. April in Deutschland, Österreich und der Schweiz in die Läden.

Die drei Geräte HTC One X, One S und One V laufen unter Android 4 (ICS) mit HTC Sense 4.0. Diese verfügt jetzt mit HTC ImageSense über eine Suite mit Kamera- und Bildbearbeitungsfunktionen, die HTC One von anderen Smartphones abheben soll. HTC Sense 4.0 beinhaltet zudem eine Reihe an Weiterentwicklungen für eine verbesserte Audioqualität mit Beats By Dr. Dre Audio. Zusätzlich soll der HTC Sync Manager bei HTC One den Transfer von Songs, Alben und Playlisten aus der Musikbibliothek auf das HTC One vereinfachen. Bilder und Videos werden beim One X sowie One S mit einer 8 MP und beim One V mit einer 5 MP Kamera geschossen.

Das Unibody-Gehäuse des HTC One X (UVP rund 600 Euro) ist aus Polycarbonat mit Hochglanz-Piano-Finish vorne und einer matten Rückseite. Angetrieben wird das HTC One X von dem NVIDIA Tegra 3-Mobilprozessor, der als Quad-Core mit 1,5 GHz getaktet ist und einen fünften Kern, der bei geringer CPU-Auslastung als einziger arbeitet und so den Akku schont, beinhaltet. Eine hochleistungsfähige 12-Core NVIDIA GPU ist ebenfalls an Bord. Der 4,7 Zoll (11,93 cm) große Super-LCD-Bildschirm mit 720p-Auflösung wird von Corning Gorilla-Glas geschützt.

Beim HTC One S (UVP rund 500 Euro) kommt ein Qualcomm Snapdragon S4-Prozessor mit bis zu 1,5 GHz Dual-Core CPU zum Einsatz, das 4,3 Zoll (10,9 cm) große Display wird auch hier von Corning Gorilla-Glas geschützt. Das Metallgehäuse ist 7,8 mm dünn. Die ultra-matte schwarze Keramik-Metall-Oberfläche ist das Ergebnis einer elektrolytischen Oxidation des Aluminiums, ein Verfahren, das originär für die Oberflächenbehandlung von Satelliten entwickelt wurde. Bei diesem Prozess wird die Oberfläche des Aluminium-Unibody-Gehäuses in eine keramische, super-dichte kristalline Struktur verwandelt, die vier Mal härter als anodisiertes Aluminium ist. Das zweite Finish für das HTC One S bringt die Anodisierung mit Hilfe eines patentierten Prozesses auf ein neues Level. Dieser Prozess kreiert einen Hell-nach-Dunkel-Farbverlauf.

Das Aluminium-Unibody-Gehäuse des HTC One V (UVP rund 300 Euro) greift das Design des HTC Legend mit dem markanten Knick wieder auf. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: