Unter der Oberfläche: Genießen und Schweigen Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


22.06.2011 Alex Wolschann

Unter der Oberfläche: Genießen und Schweigen

Das bei Endkunden gänzlich unbekannte Unternehmen Qualcomm ist einer der großen Gewinner des Mobility-Booms. Jene Position, die Intel bei Notebooks hat, nimmt das kalifornische Unternehmen bei Smartphones ein.

Smartphones haben sich sukzessive zu leistungsstarken Computern entwickelt, die auch durch die neuen Betriebssysteme von Android bis Windows Phone immer Performance-hungriger werden und effiziente und optimierte Hardwarekomponenten benötigen. Jene Position, die Intel bei Notebooks hat, nimmt das kalifornische Unternehmen Qualcomm bei Smartphones ein. Da das Unternehmen Geld traditionell in Forschung und Entwicklung anstelle von Marketingaktivitäten steckt, gibt es keinen »Qualcomm-Inside«-Schriftzug, der auf den Smartphones klebt. Die Konsequenz ist komplette Unbekanntheit beim Endkunden.

Dennoch benutzen mehr Menschen die Technik von Qualcomm, als es englischsprachige Erdenbürger gibt. Qualcomm arbeitet eng mit HTC zusammen und pflegt auch Partnerschaften mit großen Playern der Branche wie Nokia, Samsung, LG oder Sony Ericsson. Windows Phones kommen exklusiv mit Qualcomm-Chips, beim iPhone 5 soll Gerüchten zufolge Qualcomm sogar Intel ersetzen.

125 GERÄTE MIT QUALCOMM-CHIPS Qualcomms Vorzeigeprodukt heißt Snapdragon und gibt der ausgereiften Software erst die Möglichkeit, performante und stromsparende Arbeit zu leisten. Im Rahmen der Entwicklerkonfernez Uplinq verkündete CEO Paul Jacobs (Bild links) stolz, dass bis heute 125 verschiedene Geräte mit Snapdragon-Chips hergestellt wurden. Jacobs geht davon aus, dass die mobilen Plattformen über Jahre hinaus eine dominate Stellung einnehmen, und auch nicht mehr aufgeben werden. Analysten geben Jacobs durchaus Recht: Laut IDC soll der Markt der leistungsfähigen Mobiltelefone heuer um 55 Prozent auf 472 Mio. Geräte weltweit wachsen. Bis 2015 erwartet IDC, dass sich der Absatz noch einmal auf 982 Mio. Geräte verdoppelt.

Gute Karten für Qualcomm, die schon wenige Jahre nach der Gründung im Jahr 1985 die weltweit erste CDMA-Basisstation aufbauten und in der Wüste Kaliforniens die ersten Gehversuche mit klobigen mobilen Telefonen gestartet und somit die Geburtstunde des Mobilfunks eingeläutet haben. 2012, vielleicht aber auch noch 2011 wird Qualcomm die Architektur seiner Prozessoren erneut renovieren und diese mit dem neuen Kern Krait ausstatten. Dieser bewegt sich auf dem Leistungsniveau der künftigen ARM-Cortex-A15-Architektur, die ebenfalls für 2012 erwartet wird.

Heute heißen die Herausforderungen 3D, LTE, Peer-to-Peer oder Augmented Reality. Gerade in diesem Bereich ist Qualcomm besonders umtriebig. Mit Augmented Reality wird die Realität mit Hilfe des Smartphones um digitale Extras erweitert, was sich besonders für Spiele oder GPS-gebundene Applikationen eignet. Das Thema gibt es schon lange, auch die angezeigte Entfernung bei einem Freistoß zum Tor im Rahmen eines Fußballspiels wird so bezeichnet. Qualcomm hat Augmented Reality dank der hauseigenen GPU (Graphics Processing Unit) auf die nächste Ebene gehoben. Besucher eines Basketballspiels in den USA konnten etwa die Wartezeit bis zum Einlass mit einem Freiwurfspiel überbrücken, dass sich öffnet, wenn die Kamera des Smartphones über das Ticket gehalten wird.

Ein Markt mit großem Potenzial für Qualcomm sind auch die Tablets. Daher wundert es nicht, dass in den nächsten Monaten 250 Geräte mit Snapdragon-Chips auf den Markt kommen sollen. Eines davon ist auch das sagenumwobene Touchpad von HP, das vor Jahren auf der CES von Microsoft-Boss Steve Ballmer angekündigt wurde. Diesen Sommer soll es laut SVP John Rubinstein soweit sein, wenngleich sich anstelle des geplanten Windows nunmehr HPs WebOS darauf befinden wird. Das Gerät soll HTML5, Flash und komplettes Multitasking unterstützen. Natürlich mit Qualcomm inside.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: