Am Handy gegen User aus dem Web antreten Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


11.11.2009 pi/Rudolf Felser

Am Handy gegen User aus dem Web antreten

Greentube, Entwickler und Anbieter von Gaming-Lösungen, bietet neben Geschicklichkeitsspielen, 3D- und Casino Spielen auch eine zunehmende Anzahl an mobilen Spielen für das Handy an.

Darunter sind sowohl "klassische" 2D-Spiele, als auch 3D-Spiele wie die bekannte Ski Challenge oder die Fußball Challenge.

Nun will Greentube das bestehende Portfolio der mobilen 2D-Spiele, die auch in der Browserversion angeboten werden, aufgrund steigender Nachfrage sukzessive ausbauen. Dabei verwendet Greentube ihre im Kern bereits 2003 entwickelte Web2mobile-Technologie. Bisher wurden dabei zehn verschiedene Spiele für das Handy programmiert und optimiert, darunter Kartenspiele wie Schnapsen, Skat oder Solitaire, aber auch beispielsweise Snooker oder Billard.

Greentube arbeitet stark mit Partnern zusammen: Neu an Bord sind Hutchison 3G Österreich ("Drei") und T-Mobile International (seit August 2009). Diese bieten diverse 2D-Multiplayer-Spiele zum Download auf das Handy an.

Ausgehend von den großen Erfolgen der Downloadspiele im Rahmen der kostenlosen 3D-Sportspiel-Serie von Greentube, wurde schon im Jahre 2005 die erste mobile Version der Ski Challenge erstellt und mit Mobilkom Austria österreichischen Fans zur Verfügung gestellt. Auch die mobilen Versionen der 3D-Spiele beinhalten bereits die Funktionalität der Platzierung von In Game Advertising, dem Erfolgskonzept der PC-Version der Spiele. Zusätzliche Online-Funktionalitäten, wie die "Message of the Day" bzw. Online-Ranglisten sollen die Attraktivität der Spiele weiter erhöhen.

Unter Verwendung einer Multiplayer-Serverarchitektur ist es Greentube gelungen, Spieler des Portfolios von Karten- und Brettspielen gegeneinander antreten zu lassen, egal ob sie die Browserversion eines Spieles am PC benützen oder eine spezielle für das jeweilige Handy adaptierte Version.

Eines der Grundprobleme von mobilen Multiplayer-Plattformen – die geringe sogenannte Liquidität zu Beginn, also die geringe Anzahl an potenziellen Gegnern am Handy, die gleichzeitig spielen wollen – ist damit dem Unternehmen zufolge Geschichte.

Laden kann man sich die Multiplayer 2D-Spiele über die Drei-WAP-Seite, über das T-Mobile Portal und über die Spieleplattform www.gametwist.com. Die Kosten für ein mobiles Game belaufen sich auf ca. fünf Euro. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH

    Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH Wasser- und Energieversorgung, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Logistik, Konsumgüterindustrie,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: