Neue Smartphones von HTC für Österreich Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


07.04.2010 Rudolf Felser

Neue Smartphones von HTC für Österreich

HTC hat seine ab April in Österreich erhältlichen Smartphones offiziell präsentiert: Das HTC Smart, das HTC HD mini, das HTC Legend und das HTC Desire.

Das Desire ist quasi der Zwillingsbruder von Googles Nexus One, dessen Marktstart in Europa noch nicht absehbar ist. Außerdem hat HTC inoffiziell ein neues Android-Gerät mit Hardware-Tastatur angekündigt, das noch im Laufe des Jahres kommen soll. Einen besonderen Deal hat Mobilkom Austria ausgehandelt: Der Mobilfunkanbieter darf das Legend ab Anfang April vier Wochen lang exklusiv anbieten.

Das HTC Smart adressiert die Smartphone-Einsteiger. Es baut auf Qualcomms Brew MP (Mobile Plattform) auf, dem die HTC-eigene Oberfläche Sense übergestülpt wurde. Das HD mini mit seinem 600-MhZ-Prozessor ist ein sehr kompaktes Windows-Mobile-Handy. WLAN ist ebenso dabei wie Bluetooth und HSDPA, auch Tethering via USB oder Bluetooth ist möglich. Außerdem kann das HD mini als WLAN-Zugriffspunkt fungieren und anderen WLAN-fähigen Geräten seinen Internetzugang zur Verfügung stellen.

DESIGN-SMARTPHONE LEGEND Mit dem HTC Legend geht der Hersteller eindeutig in Richtung Design. Das Gehäuse wird aus einem Alu-Rohling gefräst und hat nur drei Öffnungen. Im Inneren des Smartphones steckt ein 600-MhZ-Prozessor. Das kapazitative AMOLED-Display bietet bei einer Diagonale von 3,2 Zoll 320 mal 480 Pixel (HVGA). Als Betriebssystem kommt Android 2.1 (mit HTC Sense) zum Einsatz. Als Speicher fungieren MicroSD-Karten bis zu 32 GB. Bluetooth, schnelles HSDPA und WLAN werden ebenfalls geboten, Tethering ist möglich – allerdings via USB. Die Kamera bietet fünf Megapixel, Autofocus und Blitzlicht, außerdem wird über das integrierte GPS-Modul Geotagging unterstützt.

Auch das HTC Desire kommt nach Österreich. Es bietet ebenfalls einen kapazitativen AMOLED-Touchscreen (3,7 Zoll Diagonale bei einer Auflösung von 480 x 800 Pixel). Im Inneren werkelt ein Snapdragon-Prozessor mit einem GhZ, der Android 2.1 richtig in Schwung bringt (auch wenn im direkten Vergleich die Geräte mit 600-MhZ-CPU nicht schlechter abschneiden). Auch hier können bis zu 32 GB per MicroSD-Karte genutzt werden. Natürlich bietet auch das Desire schnelles HSDPA, Bluetooth und WLAN, Tethering läuft nur via USB. Die Kamera liefert Bilder mit fünf Megapixel und punktet mit Autofokus, Blitz, Geotagging via integriertem GPS sowie Gesichtserkennung. Die vom Nexus One bekannte Spracherkennung soll nachgeliefert werden, sobald sie für europäische Sprachen verfügbar ist.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: