Premiere für OS 6 am Blackberry Torch Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


11.08.2010 Alex Wolschann/idg

Premiere für OS 6 am Blackberry Torch

Mit dem jüngst vorgestellten Blackberry Torch versucht Research in Motion (RIM) erneut eine Frontalattacke auf Google und Apple, um im hart umkämpften Smartphone-Segment nicht unter die Räder zu kommen.

Der Torch bekommt als erstes Endgerät das neue Blackberry OS 6 spendiert und bietet einen Multi-Touchscreen und eine ausziehbare Tastatur. Der Business-Blackberry ähnelt auf den ersten Blick dem Palm Pre – bietet er doch einen großen Touchscreen sowie eine QWERTZ-Tastatur, die unter dem Gerät herausgezogen werden kann. In den Abmessungen ähnelt der Torch dem aktuellen High-End-Modell Blackberry Bold 9700. Daten und das neue Interface von Blackberry OS 6 werden auf einem 3,2-Zoll-großen, berührungssensitiven Bildschirm dargestellt, der wie das iPhone auch Multi-Touch unterstützt. Für die Datenübertragung ist neben EDGE auch ein 3G-Modul verbaut – das Endgerät kann also auch im UMTS-Netz surfen. Ein WLAN-Modul ist ebenfalls an Bord, unterstütz werden alle Standards, auch der aktuelle 802.11n. Damit funkt der Torch so schnell wie der Blackberry Pearl 3G. Auf der Rückseite ist eine Fünf-Megapixel-Kamera untergebracht, die auf das GPS-Modul zugreifen kann, um Bilder mit Geotags zu versehen. Hinzu kommt Bluetooth nach dem Standard 2.1 + EDR.

NEUE OBERFLÄCHE UND BROWSER Mit dem neuen Betriebssystem kommt zudem eine komplett überarbeitet Oberfläche auf das Endgerät. Dazu kommen neue Funktionen, etwa ein neuer Browser auf Webkit-Basis. Im Bereich Multimedia hat sich ebenfalls einiges getan: Der Blackberry Torch wird WiFi Music Sync unterstützen – dabei werden Musikdateien zwischen PC und Blackberry per WiFi-Netzwerk übertragen, das Gerät muss nicht am Rechner angesteckt sein. Blackberry OS 6 bringt zahlreiche neue Features, die den Blackberry vor allem für Endnutzer attraktiver machen sollen. Dazu gehört ein neues Interface, das Informationen besser aufbereiten und anzeigen soll. Auch ein neuer Browser ist an Bord. RIM arbeitet mit Adobe zusammen, es sollte also demnächst einen passenden Flash-Client geben.

Während das Unternehmen vom wichtigsten Gerät in seiner Geschichte spricht, bleiben Marktbeobachter skeptisch. »Neue User wird das Gerät kaum von der iPhone- oder Android-Plattform abziehen können«, erklärt etwa Gartner-Analystin Carolina Milanesi. In den USA wird der Torch noch im August für 299 Dollar samt einem Zwei-Jahresvertrag verkauft. Der europäische Marktstart sowie etwaige Preismodelle für Europa stehen noch nicht fest.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: