Nokia kämpft um den Smartphone-Markt Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


14.09.2010 Rudolf Felser/apa

Nokia kämpft um den Smartphone-Markt

Im Kampf um Marktanteile schickt Nokia neue Geräte mit seinem überarbeiteten Betriebssystem Symbian ins Rennen. Außerdem sollen die Bedingungen für Applikations-Entwickler verbessert werden.

Heute zünden wir die nächste Stufe in unserem Kampf um die Führung im Smartphone-Segment, sagte Nokia-Vorstand Niklas Savander am Dienstag in London. Nokia wolle sich nicht mehr dafür entschuldigen, "nicht Apple oder Google" zu sein.

Der finnische Konzern ist zwar nach wie vor der weltgrößte Handyhersteller, hatte aber in den vergangenen Monaten mit sinkenden Marktanteilen und rückläufigen Gewinnen zu kämpfen. Wegen mangelnder Erfolge auf dem Smartphone-Markt musste die Gewinnprognose für das Handygeschäft dieses Jahr schon zweimal nach unten korrigiert werden. Insbesondere die Konkurrenz von BlackBerry, Apple und Smartphones mit der Google-Software Android macht Nokia zu schaffen.

SYMBIAN 3 SOLL'S RICHTEN Jetzt soll es das überarbeite Betriebssystem Symbian 3 richten: 50 Mio. Smartphones mit der neuen Software sollen in den kommenden Jahren ausgeliefert werden. In London kündigte Nokia drei neue Geräte mit Symbian 3 an. Der scheidende Smartphone-Vorstand Anssi Vanjoki rührte aber vor allem noch einmal die Werbetrommel für das neue Flaggschiff N8, das Ende September in den Handel kommt. "Das N8 ist ein wichtiger Meilenstein für uns", betonte Vanjoki.

Auf Geräte mit der zusammen mit Intel entworfenen Handy-Software Meego müssen die Kunden unterdessen noch etwas warten. "Wir werden heute keine Meego-Ankündigungen haben", räumte Savander ein. Bis Ende des Jahres wolle Nokia das nachholen.

Savander ist im Nokia-Vorstand eigentlich für Dienste wie Navigation zuständig. Angesichts des laufenden Personalkarussells musste der Handyhersteller für seine Hausmesse Nokia World aber auf die zweite Reihe zurückgreifen. Der bisherige Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo hatte vergangenen Freitag seinen Hut genommen. Sein Nachfolger, der Microsoft-Manager Stephen Elop, tritt seinen Dienst erst kommende Woche an und ließ sich in London entschuldigen. Auch der für das Smartphone-Geschäft zuständige Vorstand Vanjoki kündigte bereits seinen Rücktritt an. Auf der Nokia World stellte er sich aber noch einmal auf die Bühne.

MEHR APPS! Nokia will es außerdem einfacher und lukrativer machen, für seine Geräte Software zu entwickeln. Ebenfalls im Rahmen der Nokia World wurden "grundlegende Verbesserungen" der Developer Tools angekündigt.

Durch Vereinfachung des Nokia Qt Software Development Kits soll beispielsweise eine Reduzierung des Programmiercodes um 70 Prozent erreicht werden. Zudem wurde eine neue Version des Ovi Store in Aussicht gestellt, die schneller und übersichtlicher werden soll.

Ein neuer Zertifizierungsprozess mit niedrigeren Kosten dürfte Entwickler ebenfalls freuen: Dazu gehört die kostenlose Zertifizierung für Java und Symbian, In-App Purchase, besserer Revenue Share und umfangreichere Analysen für Entwickler.

"Durch diese Verbesserungen werden mit Sicherheit mehr Apps auf unsere Geräte kommen – allen voran für die heute vorgestellte Familie an neuen Symbian Smartphones", gibt sich Purnima Kochikar, Vice President von Forum Nokia, zuversichtlich. (apa/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH

    Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH Wasser- und Energieversorgung, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Logistik, Konsumgüterindustrie,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: