Smartphones auf Platz eins bei freier WLAN-Nutzung Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


20.09.2010 apa/Rudolf Felser

Smartphones auf Platz eins bei freier WLAN-Nutzung

Erstmals überflügelten Smartphones den ehemaligen "Platzhirsch" Laptop bei den Zugriffszahlen auf WLAN-Hotspots, so Wolfgang Krivanek, Geschäftsführer des Hotspot-Anbieters Freewave.

Die Anzahl der WLAN-tauglichen Geräte steigt und mit ihr auch die Nutzung freier Hotspots. Laut Freewave hat sich bei gleichbleibender durchschnittlicher Verbindungsdauer die Anzahl verbundener Geräte pro Hotspot und Monat seit 2007 fast vervierfacht.

Mobiles Breitband stelle momentan keine Bedrohung des WLAN-Angebots dar. "Wir wissen jetzt, dass sich das gut ergänzt", so Krivanek im Gespräch mit der APA. "Wenn WLAN vorhanden ist, dann nutzt der Großteil der Leute WLAN." Das mobile Breitband (HSDPA) kann bei optimalen Bedingungen eine ähnliche Übertragungsrate wie DSL bieten. WLAN hingegen verfügt normalerweise über höhere Übertragungsraten und ein stabileres Signal bei beschränkter Reichweite.

Das Problem, dass Kunden den WLAN-Dienst sowohl zeit- als auch mengenmäßig "ausreizen", sieht Krivanek für Österreich nicht gegeben. Zum einen würde das Personal in Gastronomiebetrieben den Gast nach einiger Zeit ermuntern, etwas zu konsumieren, zum anderen spricht auch die wachsende Nutzung via Smartphone dagegen. "War es vor vier oder fünf Jahren der klassische Laptop-User, der einen WLAN-Hotspot benutzt hat, so ist es heute der Smartphone-User."

Laptop- und Smartphone-Nutzer unterscheiden sich in ihrem Nutzungsverhalten. "Während der Laptop-User sich hinsetzt, um einen Text zu schreiben oder etwas anderes zu machen, ist die Nutzung am Smartphone kurz."

Im ersten Halbjahr 2010 hat laut Freewave-Angaben die Anzahl der Smartphone-Zugriffe die der Laptops oder Netbooks überstiegen - Tendenz steigend. Dabei dominieren die Produkte der Firma Apple (iPhone, iPad, iPod touch) mit dem Betriebssystem iOS mit 73 Prozent, gefolgt von Geräten mit Symbian (18 Prozent), Android (vier Prozent), Windows Mobile (drei Prozent) und Blackberry (zwei Prozent).

Freewave tritt in Kooperation mit dem Internetprovider Silver Server seit 2005 als Anbieter und Betreiber von WLAN-Hotspots auf. Mit fast 250 Standorten ist das Unternehmen laut eigenen Angaben der größte Betreiber freier Hotspots in Österreich. Das Klientel besteht aus Gastronomiebetrieben, Hotels, Tankstellen und Firmen. Von fünf Hotspots Ende des ersten Firmenjahres wuchs die Anzahl auf inzwischen 248 an.

Ein weiterer Anbieter von kostenfreiem WLAN-Zugang ist die Restaurantkette McDonald's, wo freies Internet in 170 Standorten angeboten wird. Die Hotspots von McDonald's werden gänzlich von der Telekom Austria betreut. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • MIC – managing international customs & trade compliance

    MIC – managing international customs & trade compliance Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: