Apple spendiert dem iPhone ein neues Betriebssystem Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


06.05.2009 Alexander Wolschann

Apple spendiert dem iPhone ein neues Betriebssystem

Apple hat das neue iPhone-Betriebssystem vorgestellt. Die Beta von iPhone OS 3.0 ist für Entwickler ab sofort erhältlich.

Cupertino/Wien – Schon im Sommer sollen iPhone-User das neue Betriebssytem kostenlos installieren können. Besitzer eines iPod Touch hingegen müssen für das Upgrade knapp zehn Dollar bezahlen. Die sollen Apple zufolge aber gut investiert sein: Rund 100 Neuerungen verspricht das iPhone OS 3.0 Entwicklern und Benutzern.

Das iPhone Software Developer Kit (SDK) kam vor einem Jahr als Beta auf den Markt und wurde seitdem über 800.000 Mal geladen. Eine Erweiterung für den App-Store ist ein neues Abo-Modell, mit dem Apple auf die Wünsche zahlreicher Anwender reagiere. Was Apple darunter versteht, wurde anhand eines Spiels demonstriert, aus dem man weitere Levels beziehen könne, oder anhand eines Fremdenführers, den man auf mehrere Städte ergänzen könne. Das Geschäftsmodell dabei sieht so aus wie bei allen iPhone-Apps: 30 Prozent für Apple, 70 Prozent für den Entwickler/Anbieter. Abos gibt es allerdings nur für kostenpflichtige iPhone-Programme. Aus kostenlosen Programmen lassen sich also keine Erweiterungen kostenpflichtig beziehen.

Eine Peer-to-Peer-API für Bluetooth könnte zu neuen Dimension in puncto Datentausch zwischen iPhones führen. Jedes iPhone hat Bluetooth, doch benutzen kann man es eigentlich nicht, denn mit Ausnahme drahtloser Telefon-Headsets konnte das iPhone bislang keine Geräte per Bluetooth ansprechen.

Mit einer neuen Programmierschnittstelle (API) soll sich das ändern. Jedes Programm kann nun via Bluetooth Kontakt zu anderen iPhones in der unmittelbaren Umgebung aufnehmen. Das soll sogar ohne »Pairing« funktionieren. Eine weitere Neuerungen für drahtlose Verbindungen ist das WiFi-Auto-Login. Nicht nur über ein Bluetooth-Headset, sondern auch über das eingebaute Mikrofon lässt sich die neue Applikation Voice Recorder nutzen, die erstmals Sprachaufzeichnungen zulässt.

EINFACHERE NAVIGATION Das iPhone OS 3.0 bringt auch wesentliche Neuerungen beim Umgang mit Landkarten. Entwickler sind mit der neuen API Core Locations in der Lage, Karten aus Google Maps in ihre eigenen Anwendungen zu integrieren. Dabei erhalten die Programmierer Zugriff auf alle von Google Maps bekannten Darstellungen, wie Straßenpläne, Satellitenbilder und Hybrid-Ansicht, auch Identifizieren und Verfolgen des aktuellen Standpunktes per GPS sind möglich.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: