Android holt in Österreich weiter auf Android holt in Österreich weiter auf - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


15.07.2013 Rudolf Felser

Android holt in Österreich weiter auf

Jedes Quartal veröffentlicht der heimische WLAN-Hotspot-Betreiber Freewave Informationen über die Internetnutzung in seinem Netz aus 515 Hotspots in ganz Österreich. Auch im 2. Quartal 2013 setzt sich die Aufholjagd der Android-Endgeräte fort.

Auch im 2. Quartal 2013 setzt sich die Aufholjagd der Android-Endgeräte fort.

Auch im 2. Quartal 2013 setzt sich die Aufholjagd der Android-Endgeräte fort.

© Freewave

"Smartphones mit Android Betriebssystemen sind weiterhin auf steigendem Kurs. Insgesamt konnte im zweiten Quartal, im Vergleich zum Vorjahr, ein Anstieg von 55 Prozent bei Freewave-Nutzern festgestellt werden. Die größte Steigerung davon gab es bei Android Geräten", so Wolfgang Krivanek, Geschäftsführer des Betreibers. Laut aktueller Zahlen nutzen rund 31 Prozent (im Vergleichzeitraum 2012 waren es 20 Prozent) der User, die Freewave mit dem Smartphone oder einem Tablet verwenden, das Betriebssystem Android. Nach wie vor sind jedoch die iOS-Nutzer – also iPhone, iPad und iPod – mit rund 50 Prozent die stärkste Nutzergruppe. Dabei ist zu beachten, dass der Anteil im Vergleich zum Vorjahr von 57 Prozent auf 50 Prozent gesunken ist. Symbian fiel ebenfalls – von 3 Prozent auf 1 Prozent. Windows-Phones stagnieren derzeit bei rund 1 Prozent. Mit dem Laptop surfen im Kaffeehaus, im Finessstudio oder in Einkaufszentren nur mehr rund 14 Prozent.

"Der März 2013 war ein Meilenstein in unserer jungen Unternehmensgeschichte. Erstmals wurde Freewave in einem Monat mehr als eine Million Mal verwendet", freut sich Krivanek. Im Mai folgte dann der 500. Hotspot. Waren in den ersten Jahren die meisten Freewave Kunden im Bereich Hotellerie und Gastronomie zu finden, so weiten sich die Kreise jener, die ihren Gästen einen kostenlosen Internetzugang anbieten möchten, immer mehr aus. Neu bei Freewave sind Kunden aus den Bereichen Autohäuser (Peugeot, Citroen), Fitnesscenter (Holmes Place), Krankenhäuser (Privatklinik Döbling, Evangelisches Krankenhaus, etc), Einkauszentren (SCS, DZ, Millennium City), Fussballstadien (Admira Wacker Mödling), touristische Orte (Schloss Schönbrunn, Haus der Musik, Kunsthalle) oder Tankstellen (BP, Eni, Shell). (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • selectyco Media Solutions GmbH

    selectyco Media Solutions GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • APC Business Services GmbH

    APC Business Services GmbH IT-Personalbereitstellung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: