Kapsch integriert Leih-iPads bei McDonald's Kapsch integriert Leih-iPads bei McDonald's - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


05.08.2013 Rudolf Felser/apa

Kapsch integriert Leih-iPads bei McDonald's

Immer öfter setzen Geschäfte und Restaurants Tablets ein. Während in den USA iPads und Co. schon fix in den Verkaufsprozess integriert sind und vielfach das ganze Kassensystem ersetzen, dienen sie in Österreich oft nur als reine Informationsquelle für den Kunden oder bieten eine Möglichkeit zum Internetsurfen.

15 heimische Filialen der Fastfood-Kette werden mit iPads bestückt.

15 heimische Filialen der Fastfood-Kette werden mit iPads bestückt.

© apa

Jetzt springt auch der Fast-Food-Gigant McDonald's auf den Zug auf. 15 heimische Filialen werden mit iPads bestückt. Gäste können die Geräte (kostenlos) zum Surfen oder Spielen nutzen - und McDonald's kann Werbung darauf schalten. Betreut wird das ganze von der Wiener Firma Kapsch BusinessCom, die sich in Österreich als einziges Unternehmen Apple Authorized System Integrator nennen darf. Das ist die höchste Apple-Zertifizierung, die dazu berechtigt, Produkte in Business-Umgebungen zu integrieren.

Bei McDonald's "haben wir eine 'wartungsfreie' Lösung geschaffen", sagte Bernhard Bruckner, Portfolio Manager von Kapsch, am Montag zur APA. Über eine zentrale Steuereinheit können die Geräte auf Knopfdruck zurückgesetzt werden. Einmal am Tag passiert das automatisch. Tauchen dazwischen Probleme auf, können entweder die McDonald's-Mitarbeiter den Reset-Knopf drücken oder sich an Kapsch wenden.

Der erste Pilotversuch ging in der McDonald's-Filiale im neuen Einkaufszentrum "The Mall" in Wien-Mitte über die Bühne. In den nächsten Wochen kommen 15 weitere Restaurants in ganz Österreich dazu. Kapsch hofft, bald weitere Firmen aus dem Handel oder der Hotellerie mit ähnlichen iPad-Lösungen servicieren zu können. "Im After-Sales-Bereich steckt noch sehr viel Potenzial drin", sagte Bruckner. Hierzulande seien Tablets noch wenig in den Geschäftsprozess integriert. Der Trend aus Amerika beginne aber schön langsam überzuschwappen. Bisweilen stehen die iPads in österreichischen Geschäften und Restaurants eher nur zur Unterhaltung herum.

Der US-Computerkonzern Apple setzt seit ein paar Jahren auch auf den Business-to-Business-Bereich, nicht mehr nur auf die reine Endkundenschiene. Konkurrenten ziehen nach. Auch für Systemhäuser ist das ein lukratives Geschäft. Sie kümmern sich, wie eben Kapsch bei den McDonald's-iPads, um die Integration und Wartung der mobilen Geräte.

Das Geschäft mit Tablet-Kassen ist in der Tat riesig - und wächst weiter. Einer Studie der Technologie-Umfragefirma IHL Group zufolge wird der nordamerikanisch Markt mit mobilen Verkaufsstellen (Hardware und Software) heuer die 2-Billionen-Dollar-Grenze übersteigen. 28 Prozent aller Einzelhändler in Nordamerika wollen sich noch heuer eine moderne Kasse anschaffen. Bis 2016 sollen mobile Point of Sales 12 Prozent der traditionellen Kassensysteme ersetzen und bis 2017 werden der IHL-Prognose zufolge 3,6 Millionen Tablets an amerikanische Händler und Gastronomiebetriebe ausgeliefert sein. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • MIC – managing international customs & trade compliance

    MIC – managing international customs & trade compliance Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: