Verkauf der neuen iPhones hat begonnen Verkauf der neuen iPhones hat begonnen - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


20.09.2013 Mario Wanderer/apa

Verkauf der neuen iPhones hat begonnen

Am Freitag startete Apple, in ausgewählten Ländern, den Verkauf seiner neuen iPhone Generation. Die hauptsächliche Neuerung besteht in der Verfügbarkeit von zwei unterschiedlichen Modellen. Das Flagschiff iPhone 5s sieht aus wie das Vorgängermodell, wurde allerdings technisch verbessert. Das iPhone 5c gleicht weitgehend dem alten iPhone 5, das Gerät mit Plastikgehäuse wird jedoch in unterschiedlichen Farben angeboten.

Der Verkauf der neuen iPhones hat begonnen.

Der Verkauf der neuen iPhones hat begonnen.

© apa

Apple verkauft das Plastik-Modell deutlich teurer als es viele Experten zuvor erwartet hatten. Daher wartet die Branche mit Interesse darauf, wie groß der Ansturm auf die neuen iPhones diesmal ausfallen wird.

Zum Verkaufsstart der zwei neuen iPhone-Modelle am Freitag stürmten Fans des Herstellers Apple in Japan die Läden. Vor dem Apple-Geschäft in Tokio bildete sich am frühen Morgen eine Schlange von etwa einem Kilometer Länge, wie die Polizei mitteilte. Auch vor den Läden der Mobilfunkanbieter Softbank, KDDI und NTT Docomo standen die Käufer an. Wer in Japan einen Zwei-Jahres-Vertrag abschließt, bezahlt das Handy über monatliche Raten - muss also beim Erwerb kein Geld auf den Ladentisch legen.

GERINGERER ANSTURM
In Australien und in China dagegen müssen Käufer für das Modell 5S umgerechnet 785 Euro beziehungsweise 520 Euro bezahlen. In Sydney war der Ansturm daher deutlich geringer als vor einem Jahr, als das iPhone 5 in den Verkauf ging. "Vor einem Jahr stand hier um dieselbe Zeit eine lange Schlange von Leuten", sagte der 33-jährige Jimmy Gunawan. Am Freitag konnte er den Laden gleich betreten. In Peking sagte der Analyst Wang Ying von iResearch, die neuen Modelle seien ihren Preis nicht wert. Zahlreiche chinesische Modelle kosten umgerechnet nur 75 Euro.

Apples Marktanteil ist laut der Markforschungsfirma IDC zuletzt auf rund 13 Prozent gesunken. Branchenkenner vermuten, dass sich der US-Konzern angesichts der Preisgestaltung beim iPhone 5C nur schwer in breiteren Käuferschichten durchsetzen können wird.

In Österreich wird voraussichtlich noch bis Dezember auf die neuen Geräte warten müssen. (apa)

 

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: