Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


12.11.2013 Rudolf Felser

iPad mini mit Retina Display in Österreich angekommen

Apples iPad mini mit Retina Display ist ab heute verfügbar. Zu haben ist es über den Apple Online Store und autorisierte Händler.

Apple iPad mini mit Retina Display

Apple iPad mini mit Retina Display

© Apple

Das neue iPad mini verfügt über die 64-Bit A7 Chip Desktop-Architektur, integriertes WLAN, LTE und läuft natürlich unter iOS 7. Der Cloud ist aber das hochauflösende Retina Display, das "alle Pixel vom 9,7-Zoll iPad auf das 7,9-Zoll Display bringt", wie Apple es in der Presseaussendung ausdrückt. Zugleich bedeutet das natürlich auch, dass alles etwas kleiner aussieht.

Das iPad mini wurde Ende Oktober angekündigt. Der Marktstart an einem Dienstag, und nicht wie üblich an einem Freitag, sorgte für etwas Verwunderung.

iPad mini mit Retina Display ist ab heute in Silber oder Spacegrau verfügbar. iPad mini mit Retina Display Wi-Fi-Modelle sind

  • für 389 Euro als 16GB-Modell
  • für 479 Euro als 32GB-Modell
  • für 569 Euro als 64GB-Modell
  • und für 659 Euro als 128GB-Modell erhältlich.


iPad mini mit Retina Display Wi-Fi + Cellular-Modelle sind

  • für 509 Euro als 16GB-Modell
  • für 599 Euro als 32GB-Modell
  • für 689 Euro als 64GB-Modell
  • und für 779 Euro als 128GB-Modell erhältlich.


Das "alte" iPad mini gibt es ebenfalls weiterhin: Es wird um 289 Euro als 16GB Wi-Fi-Modell und für 409 Euro als 16GB Wi-Fi + Cellular-Modell angeboten.

Mit seiner neuen Strategie, die "alten" Geräte – wie das Original-iPad-mini oder die Vorgängergeneration des iPad – neben den neuen Geräten anzubieten, sowie der Verbreiterung seines Angebotes in den aktuellen Linien hat Apple sein Sortiment deutlich breiter aufgestellt als früher. Das ist einerseits von Vorteil, da beispielsweise Samsung und andere Anbieter mit ihrer Vielfalt an angebotenen Geräten dem Kunden mehr Auswahl bieten, lann aber auch ein Nachteil sein: Denn mit verschiedenen Displaygrößen und CPU-Ausstattungen wird die iOS-Plattform fragmentiert, was App-Entwicklern die Schaffung konsistenter Nutzer-Erfahrungen über verschiedene Endgeräte hinweg erschwert – einer der größten kritikpunkte an der Android-Plattform. (rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: