Google-Manager Schmidt erklärt Umstieg von iPhone zu Android Google-Manager Schmidt erklärt Umstieg von iPhone zu Android - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


25.11.2013 Hans-Christian Dirscherl*

Google-Manager Schmidt erklärt Umstieg von iPhone zu Android

Eric Schmidt, Executive Chairman bei Google, hat offensichtlich zahlreiche Freunde, die ein iPhone benutzen. Damit der Umstieg nicht zu schwer fällt, hat er eine Umstiegs-Anleitung veröffentlicht.

Eric Schmidt, Executive Chairman bei Google

Eric Schmidt, Executive Chairman bei Google

© Google

Eric Schmidt hat in seinem Google+-Profil eine Anleitung zum Umstieg vom iPhone zu einem Android-Smartphone veröffentlicht. Die Anleitung mit dem englischsprachigen Originaltitel "Eric’s Guide: Converting to Android from iPhone" ist für Freunde von Schmidt gedacht, die derzeit noch ein iPhone verwenden, aber zu Google Android wechseln möchten. Das Pikante daran: Eric Schmidt war eine Zeitlang ein hochrangiger Manager bei Apple.

Die Anleitung selbst ist leicht verständlich, enthält aber nichts überraschend Neues. Als konkrete Smartphone-Alternativen zum iPhone empfiehlt Schmidt übrigens das Samsung Galaxy S4, das Motorola Verizon Droid Ultra (für den US-Markt) und das Google-eigene Nexus 5 für bisherige iPhone-Besitzer. Die genannten Androiden hätten bessere Bildschirme, seien schneller und würden eine deutlich intuitivere Oberfläche besitzen. Diese Android-Smartphones seien Schmidt zufolge großartige Weihnachtsgeschenke.

Schmidt zieht in seiner Umstiegsanleitung Parallelen zum Umstieg von (Windows)-PCs zu Mac-Rechnern. Zudem betont er die Tatsache, dass bei Android alle Daten und Anwendungen in der Cloud gesichert würden – was beim iPhone aber zumindest bis zu einem gewissen Datenvolumen auch der Fall ist (dank iCloud).

Am Ende seiner Umstiegs-Anleitung gibt der Google-Mann dann noch ein paar zusätzliche Empfehlungen. Beispielsweise solle man Google Chrome als Browser verwenden und nicht Safari. Damit bezieht sich Schmidt offensichtlich auf den PC beziehungsweise Mac und nicht auf Smartphones. Chrome sei sicherer und besser in so vieler Hinsicht, mein Schmidt. Für Gmail und alle Google-Konten rät er zudem zur Zwei-Wege-Authentifizierung.

* Hans-Christian Dirscherl ist Redakteur der deutschen PC-Welt.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: