NAS-Server für KMU und SOHO Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


18.09.2009 Rudolf Felser

NAS-Server für KMU und SOHO

Fujitsu hat zwei kleine NAS-Geräte für den Einsatz in SOHO- bzw. KMU-Umgebungen, aber auch für technikbegeisterte Privatanwender, präsentiert.

Fujitsu hat zwei kleine NAS-Geräte (Network Attached Storage) für den Einsatz in SOHO- bzw. KMU-Umgebungen, aber auch für technikbegeisterte Privatanwender, präsentiert. Der CELVIN NAS Server Q600 und der CELVIN NAS Server Q700 zentralisieren die Daten und stellen sie allen ans Netzwerk angeschlossenen Geräten zur Verfügung – egal ob Windows-, Mac- oder, Unix-System. Videospieler-Enthusiasten (nicht nur) im Heimbereich werden begeistert sein: Selbst Spielkonsolen wie die XBox 360 oder Sonys PS3 können Videos über die NAS-Server streamen. Mit dem iPhone und iPod Touch sollen Anwender zudem von überall auf ihre Daten zugreifen können.

Ein Wizard führt durch das Setup. Mit den Standardeinstellungen können die Geräte quasi sofort als Backup-, Drucker- oder File-Server genutzt werden. Große Downloads können direkt über die Server durchgeführt werden, der als Bittorrent-Client fungiert. So stehen die Rechner­ressourcen des PCs für andere Tasks zur Verfügung. Dabei bestechen die CELVIN-Server mit ihrer Geschwindigkeit: eine DVD mit 4.7 GB wird den Angaben zufolge in 135 Sekunden gespeichert, wobei in der Aussendung allerdings nicht verraten wird auf welchem Weg – denn ein DVD-Laufwerk ist nicht an Bord.

"Bei der CELVIN-Reihe war, wie bei all unseren Produkten, der Energieverbrauch ein wichtiges Kriterium. Der Stromverbrauch wurde den Festplatten angepasst, das heißt, Platten, die gerade nicht benötigt werden, können zeitweise abgeschaltet werden", erklärt Wolfgang Horak, Senior Vice President SEE von Fujitsu Technology Solutions. "Wird ein PC Tag und Nacht als Server genutzt, kann der CELVIN NAS-Server allein schon durch den geringeren Stromverbrauch seinem Besitzer etliche Euro pro Jahr sparen."

FUNKTIONEN FÜR UNTERNEHMEN Komfortabel ist die Nutzung der CELVIN-Server auch deshalb, weil sich Anwender nur einmal anmelden müssen und alle Funktionen nutzen können. Für die Sicherung der Daten bietet Fujitsu bei der CELVIN-Reihe ein spezielles Backup-Konzept mit vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten. Dazu zählt die automatische intelligente Sicherung von Daten auf mehreren Rechnern, Duplizierung der Daten auf einem externen Server oder die Spiegelung der Daten. Dabei lässt sich der NAS-Server Fujitsu zufolge "problemlos in bestehende Unternehmensnetzwerke integrieren" und mit Speichersoftware von Acronis True Image, CA BrightStor ARCserve Backup oder EMC Retrospect betreiben.

Der CELVIN NAS Server Q600 ist mit einer Festplatte mit einem Speichervolumen von 500 Gigabyte bis 2 Terabyte ausgestattet. Der CELVIN NAS Server Q700 bringt sogar zwei Festplatten in dem Gehäuse unter. Beide verfügen über drei USB-Ports und einen Gigabit Ethernet-Port. Allerdings verfügt nur das kleine Modell Q600 zusätzlich über eine eSATA-Schnittstelle, beim Q700 dürfte die Schnittstelle intern von der zweiten Festplatte belegt sein. Wer also nicht unbedingt eine RAID-Konfiguration braucht und stattdessen lieber verschiedene externe SATA-Platten anschließen möchte – etwa für Backup- bzw. Archivierungszwecke – ist mit dem Q600 besser beraten.

Mit einem 1.2 Gigahertz Prozessor und 512 MB DDR 2-RAM erreichen beide Geräte den Angaben nach Lesegeschwindigkeiten von 60 Megabyte pro Sekunde (MB/s) und eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 35 MB/s.

Der CELVIN NAS Server Q600 mit 500 GB-Festplatte ist ab rund 240 Euro erhältlich. In der Einstiegskonfiguration mit zwei 500 GB-Festplatten kostet der CELVIN NAS Server Q700 knapp 370 Euro. (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH

    Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH Wasser- und Energieversorgung, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Logistik, Konsumgüterindustrie,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: