Storage der nächsten Generation Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


04.05.2009 Oliver Weiss

Storage der nächsten Generation

Mit SSD bietet Pillar Data Systems Administratoren die Möglichkeit, die Performance ihrer Speichersysteme zu erhöhen.

Der Storage-Spezialist Pillar Data Systems verspricht Anwendern mit seinen Pillar Axiom Speichersystemen dank Solid-State-Drive-Technologie (SSD) ein im Vergleich zu traditionellen Fibre Channel-Systemen verbessertes Preis/Leistungs-Verhältnis. Die gleiche Leistung soll nun nur mehr die Hälfte des Preises kosten – darüber hinaus lässt sich der Energieverbrauch mit SSD um bis zu 85 Prozent senken.

Über den Performance-Schub, der durch die Verwendung der SSD-Technologie möglich wird, hinausgehend, nehmen sich Pillar Speicherlösungen eines weiteren Problems an, das andere Systeme nicht lösen können. Dem Gartner Report "Emerging Technology Analysis: Solid-State Drives for Enterprise Storage" zufolge, ist "die Verfügbarkeit eines sehr schnellen, nicht flüchtigen Tier-0-Speichers nur die eine Seite der Medaille. Die andere Seite ist die Software, die diese Möglichkeiten tatsächlich ausschöpft. Momentan wird die Definition von SSD-Systemen als Tier-0-Speicher größtenteils den Verantwortlichen für eine Applikation überlassen. Das kann zum Beispiel ein Datenbank-Administrator sein, der verstehen sollte, welche Indizes den größten Einfluss auf die für das Geschäft wichtigsten Datenbankinstanzen haben. Dieser manuelle Weg über den Administrator ist allerdings sehr fehleranfällig. Heutzutage gibt es nur einige wenige Tools, die es ermöglichen, den performance-sensitivsten und unternehmenskritischsten Daten den neuen Tier-0-Level zuzuweisen. Tools, die diesen Prozess automatisieren, sind noch seltener."

Die Pillar Axiom Speichersysteme lösen dieses Problem mit einer patentierten Quality-of-Service-Funktionalität (QoS). Das System ermöglicht Administratoren eine einfache Priorisierung der Daten. Der Applikationstyp und der damit verbundene Wert für das Unternehmen, wird mithilfe eines einfachen Ausklappmenüs festgelegt. Das System weist die Speicher-Service-Level, entsprechend der Wichtigkeit der Applikation für das Unternehmen, automatisch zu. Mit den Speicher-Service-Levels wird auch der Laufwerktyp festgelegt, auf dem die Daten gespeichert werden (SSD, Fibre Channel oder SATA).

"Wenn SSD-basierte Speicher sauber gemanagt und optimiert werden, liefern sie offensichtliche Performance-Vorteile. Um die Möglichkeiten der Technologie vollends auszuschöpfen, müssen Anwender aber ein Werkzeug haben, mit dem sich der Datentyp und seine Wichtigkeit genau festlegen lässt", erklärt Joseph Unsworth, Research Director bei Gartner. "Anbieter müssen schlüsselfertige SSD-Speicherlösungen in petto haben, mit denen sich der Auswahlprozess der Daten automatisieren lässt und mit denen sich einfach und schnell festlegen lässt, welche Informationen unternehmenskritisch sind. Letztendlich geht es darum, die Gesamtkosten und den benötigten Speicherplatz zu reduzieren, ohne einen Kompromiss bei der Performance eingehen zu müssen."

Alle anderen Speichersysteme im Markt behandeln diese sehr unterschiedlichen Laufwerkarten gleich und lassen damit die wichtigen Vorteile von SSD außen vor. Indem sich unterschiedliche Quality-of-Service-Level in einem einzigen System festlegen lassen, stellt Pillar Axiom sicher, dass nur die relevantesten Daten auf SSD-basierten Medien abgelegt werden, während Pillar Axiom die weniger kritischen Daten auf traditionellen Speichertypen sichert.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: