Gastkommentar: Cleverer Storage für den heimischen Mittelstand Gastkommentar: Cleverer Storage für den heimischen Mittelstand - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


13.05.2013 Robert Graf*

Gastkommentar: Cleverer Storage für den heimischen Mittelstand

Angesichts der aktuellen geschäftlichen Herausforderungen für den heimischen Mittelstand und der allgemeinen wirtschaftlichen Unsicherheit ist der effiziente Einsatz von Ressourcen oberstes Gebot.

Robert Graf, Netapp

Robert Graf, Netapp

© Netapp

Erfolgreiche Unternehmen müssen sich darauf verlassen können, dass ihre IT-Abteilung für kosteneffiziente Betriebsabläufe, Innovationen und wettbewerbsfähige Markteinführungszeiten sorgt. Die IT-Abteilung hat entscheidenden Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Wenn die IT nicht reaktionsschnell genug ist, kann sie das Unternehmenswachstum ernsthaft gefährden. Damit die IT ein Sprungbrett zum Erfolg wird, ist auch eine clevere Strategie zur Storage-Entscheidung gefragt.

Storage-Lösungen für den Mittelstand zeichnen sich vor allem durch Benutzerfreundlichkeit und Finanzierbarkeit aus. Sie sollen: optimalen Einsatz knapper Budgets und Ressourcen sicher stellen, Einsparungen bei Kosten, Zeit und Arbeitsaufwand garantieren und optimale Nutzung der Storage-Investitionen bieten.

Applikationen wie Microsoft Exchange, SQL Server und SharePoint erfüllen eine Reihe von geschäftskritischen Funktionen. Allerdings haben viele mittelständische Unternehmen im Laufe der Zeit eine Windows-Infrastruktur entwickelt, der es an Effizienz und Nachhaltigkeit fehlt. In einer typischen Windows-Umgebung kommt immer noch recht oft pro Workload eine physischer Server zum Einsatz. Die vorhandenen Server- und Softwarelizenzen werden nicht optimal genutzt und das Infrastrukturmanagement ist ineffizient. Zudem lassen sich freie Kapazitäten nicht ohne Weiteres für andere Zwecke einsetzen. Aus diesem Grund virtualisieren wachsende mittelständische Unternehmen häufig ihre Server- und Storage-Infrastruktur.

Durch die Kombination vom richtigen Storage mit Server- und Destopvirtualisierung entsteht eine Windows IT-Umgebung, mit der Unternehmen ohne Engpässe wachsen können. Eine Windows-Umgebung auf einer Unified Storagelösung und virtualisiert hilft Geld zu sparen, das Management zu vereinfachen und die Datensicherung zu optimieren. Ein einheitliches und zukunftsträchtiges Storage-System bietet mehr Möglichkeiten, als mehrere herkömmliche, eindimensionale Storage-Produkte zusammen.
 
* Robert Graf ist Country Sales Manager von Netapp Austria.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: