Junge Jobber zieht es zu On-Demand-Diensten Junge Jobber zieht es zu On-Demand-Diensten - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


06.05.2016 pte

Junge Jobber zieht es zu On-Demand-Diensten

Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit, Aufträge nach Lust und Laune anzunehmen oder abzulehnen, werden für amerikanische Schulabgänger und Studierende immer attraktiver.

© nenetus - Fotolia.com

Wer sich nicht bei Praktika im Silicon Valley mit Geld überschütten lässt, heuert jetzt bei On-Demand-Services wie Uber, TaskRabbit, Instacart oder Postmates an.

Beim Lebensmittel-Zustell-Service Instacart sind rund ein Viertel der Arbeitskräfte Studenten. Auch der Lieferservice Postmates das Potenzial der Studenten entdeckt: "Wir verbringen viel Zeit damit, zu Bildungsinstitutionen zu gehen und Flyer zu verteilen", verdeutlicht Russell Cook von Postmates. Laut Cook arbeiten die Studierenden gerne am Wochenende und in den Sommermonaten - also genau dann, wenn die Nachfrage nach individuellen Lieferungen besonders hoch ist.

Was nach einer vielversprechenden Zusammenarbeit für Studierende und On-Demand-Unternehmen klingt, hat aber nicht nur Vorteile für die jungen Arbeitskräfte. "Wenn du dich nach einer festen Struktur sehnst, suche dir ein anderes Arbeitsumfeld aus", unterstreicht Suzanne Shaffer, die Hochschulstudenten in Dallas berät. Gerade junge Arbeitnehmer bräuchten oft klarere Regeln - sonst nehmen sie nur wenige Aufträge aus eigener Initiative an und stehen am Ende des Sommers ohne nennenswerte Einkünfte da.

Gerade in der Zustelldienst-Branche oder bei Carsharing-Unternehmen verlangen viele Arbeitgeber, dass die Studierenden ihr eigenes Auto für die Fahrten verwenden, dessen Besitz bei jungen Menschen nicht selbstverständlich ist. Manchmal scheitern Anstellungen auch daran, dass die Fahrpraxis nicht langjährig genug ist.

Der On-Demand-Anbieter von Technik-Support für Büros, Eden, möchte da einen anderen Weg gehen und mehr Inklusion walten lassen. Geschäftsführer Joe Du Bey lädt deswegen seine Freelance-Arbeitskräfte ein, auch einmal im Büro "abzuhängen" und die anderen Angestellten besser kennenzulernen. Die freiberuflichen und studentischen Arbeitskräfte auch zwischen Aufträgen zu involvieren, soll zu einer besseren Unternehmenskultur führen, hofft Du Bey. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • MIC – managing international customs & trade compliance

    MIC – managing international customs & trade compliance Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: