Fachkräfte sollten über den Tellerrand blicken können Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


27.01.2010 Michaela Holy

Fachkräfte sollten über den Tellerrand blicken können

Welche IT-Fachkräfte 2010 auf der Prioritätenliste von Personalverantwortlichen stehen und was sie von der derzeitigen Ausbildungssituation halten – die COMPUTERWELT hat nachgefragt.

Laut der aktuellsten Prognose von Forrester soll die IT-Branche nach dem Krisenjahr 2009 heuer wieder stark wachsen. Nach minus 8,9 Prozent im Vorjahr rechnen die Analysten für 2010 mit einem weltweiten Plus der IT-Ausgaben von 8,1 Prozent. Für Manfred Zörnpfenning, Niederlassungsleiter IT der DIS AG in Wien, ist das »ein sehr optimistischer Ausblick«. Die Studie »Recruiting Trends 2010« von Monster zeigt allerdings, dass nur noch jedes dritte Unternehmen für 2010 einen Mitarbeiteraufbau plant. »Die IT-Branche ist hier positiv zu nennen. Mehr als drei Viertel der IT-Unternehmen wollen Vakanzen besetzen«, so Barbara Wiesinger, Country Manager und Sales Director bei Monster Österreich.

NACH WEM WIRD GESUCHT? »Gefragt sind im neuen Jahr vor allem Softwareentwickler, Datenbankspezialisten und Betriebssystemspezialisten«, so Personalberater Robert Fitzthum. »Vermehrt gesucht werden Java-Entwickler, .Net/C#- und C++-Entwickler, Oracle- sowie Unix/Linux-Systemspezialisten«, konkretisiert Personalberater Alexander Wozak. Auch laut Informationen von Klaus Hofbauer, Geschäftsführer von Karriere.at, zählen »Support-Mitarbeiter oder Software-Entwickler« zu den Gewinnern 2010. Nicht so gut sehe es hingegen im Bereich Datenbanken oder Qualitätssicherung aus. Manpower-Geschäftsführer Erich Pichorner wieder sieht wie auch Fitzthum eine starke Nachfrage bei Datenbank-Entwicklern und -administratoren. Im Data Warehouse- und BI-Bereich, bei Senior Softwareentwicklern gebe es bei Java und .Net/C# starke Nachfrage, PHP sei seltener geworden. Auch Content Management System Programmierer (Typo3) werden gesucht, seien aber schwer zu finden. Das klassische Beratungsgeschäft sei überschaubar geworden, Berater werden derzeit kaum gesucht. »Das Beratergeschäft wird aber gegen Jahresende wieder anziehen. 2009 sind viele gute Consultants freigesetzt worden. Im Lauf des Jahres 2010 wird sich herausstellen, dass es ohne sie nicht geht«, so Pichorner.

Der Geschäftsführer von Anxo, Gerhard Krennmair, bringt die Anforderungen auf den Punkt: »Gute Verkäufer, die den Kunden Mehrwert liefern und einen größeren Fokus auf ROI oder ROIT (Return on IT) legen und diesen auch argumentieren können. IT-Mitarbeiter, die Branchen-Know-how haben und exzellente Projektleiter und Solution Architects.« Zörnpfenning räumt auch Fachleuten für Dokumentenmanagement, für Messaging und Collaboration und auch Projektmanagern gute Chancen ein. »Da die meisten IT-Projekte in und mit einem Team durchgeführt werden, sind ebenso Projektmanagementskills und Organisationstalent sehr gefragt«, ergänzt Barbara Wiesinger. Fachkräfte sollten über den Tellerrand blicken um abteilungsübergreifend die Zusammenarbeit zu verbessern. Denn vor allem in Krisenzeiten »gewinnen Zusatzqualifikationen und Soft Skills immer stark an Wert. Deshalb werden sich 2010 eher jene durchsetzen, die einerseits starke bereichsübergreifende Kenntnisse haben, andererseits aber in noch größerem Ausmaß gute kommunikative und soziale Fähigkeiten mitbringen«, erklärt Klaus Hofbauer. Hier sind sich alle befragten Personalisten einig.

AUSBILDUNGSSITUATION »Schon vor der Krise war es ein großes Thema, dass die Ausbildungsstätten mit der ‘Produktion’ an IT-Fachkräften nicht zu Rande kommen«, erklärt Hofbauer. Firmen würden heuer teilweise Aufträge nicht mehr annehmen können, weil die Fachkäfte fehlen. Für Fitzthum ist die Abgängerzahl zu gering, außerdem müsse der Output von Universitäten und HTL verdoppelt werden. »Generell spüren wir den Fachkräftemangel bei HTL-Absolventen vor allem bei Softwarentwicklung und Datenbank-Know-how und allgemein bei Uni- und FH-Absolventen«, so Zörnpfenning. Auch Wozak sagt, dass es nach wie vor zu wenig gut ausgebildete und flexible Bewerber gebe. Wiesinger findet, dass sich Interessenten unter anderem in Blogs und Foren weiterbilden können – »denn wer sein Wissen erweitert, erhöht seinen Wert auf dem Arbeitsmarkt.«

Es werde auch notwendig sein, die Frauenquote anzuheben und Mädchen für einen IT-Ausbildungsweg zu begeistern und das Bild zu entstauben, das man von IT-Jobs hat, ist Klaus Hofbauer überzeugt. Schon im Kindergarten solle man das Interesse von Mädchen an technischen Berufen wecken, stimmt Fitzthum zu. Erich Pichorner gibt zu den Anforderungen der Unternehmen an Mitarbeiter noch etwas kritisches zu bedenken: »Die Firmen verlangen immer mehr – so viel, dass ein Einzelner diese Forderungen oft nicht mehr erfüllen kann.«

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: