Expertenmangel bringt neue Recruiter hervor Expertenmangel bringt neue Recruiter hervor - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


25.04.2013 :: Printausgabe 09/2013 :: Michaela Holy +Premium Content, Knowhow

Expertenmangel bringt neue Recruiter hervor

Die Suche und Vermittlung von Personal, Headhunting und Empfehlungsmanagement ist durch den Fachkräftemangel zu einem rentablen Geschäft geworden. Neue Anbieter oder Methoden, Fachkräfte zu finden, mehren sich in letzter Zeit. Hier sollen einige vorgestellt werden.

Fachkräfte händeringend gesucht.

Fachkräfte händeringend gesucht.

© Yuri Arcurs - Fotolia.com





The Human Factor ist zwar schon vor über einem Jahr gegründet worden, konnte aber erst vor kurzem den ehemaligen CIO von LKW Walter, Andreas Köhler, als geschäftsführenden Gesellschafter gewinnen. "In der Rolle des CIO war ich bei LKW Walter 15 Jahre lang tätig. Damit ergab sich zwangsläufig der Bedarf an Akquisition und Ausbildung bzw. Förderung entsprechender Fachkräfte. Dadurch stand ich regelmäßig in intensivem Kontakt zur LKW Walter HR. Solcherart habe ich meine Skills im Bereich der HR, Kenntnisse betreffend IT bzw. allgemeiner Technik, sowie meine Freude an der Arbeit mit Menschen zu einer Neuausrichtung zusammengeführt", erklärt Köhler. Das Unternehmen spezialisiert sich auf die Bereiche Technik & IT, Finance & Organisation sowie Marketing & Sales und setzt auf moderne Profiling-Methoden. Bewerberdaten werden in der Personalsuche parametriert und so vergleichbar gemacht. Das Programm kombiniert den digitalen Datenabgleich durch Erfahrungen aus den Bereichen der Wirtschafts- und Kriminalpsychologie sowie Betriebswirtschaft und identifiziert die erforderlichen Kriterien und gleicht diese mit allen in Frage kommenden Personen ab.

Focuson Personal Management hat sich ausschließlich auf das Recruiting von hochqualifizierten Mitarbeitern spezialisiert. "Durch unsere langjährige Erfahrung aus Projekten und Branchenkenntnis kennen wir die Anforderungsprofile und die Aufgabenstellungen aus den Kernkompetenzen unserer Unternehmensbereiche. Eine wichtige Voraussetzung, um den besseren Kandidaten aus unserem umfangreichen Netzwerk zu finden. Wir gewährleisten den Zugang zu Spezialisten, die kaum über Stellenausschreibungen erreicht werden können", erklärt Maximilian Müller-Mezin, Geschäftsführer der Focuson. Zusätzlich zum Fach-Recruiting bietet Focuson aus seiner Beratungstätigkeit und ­innerhalb von Prozessoptimierungsprojekten die Suche nach passenden Fachkräften an.

Openforce hat sich auf die Migration von IT-Systemen spezialisiert und bietet nun auch Personaldienstleistungen an. Kunden informieren über den Personalbedarf, Openforce präsentiert die passenden Kandidaten aus ihrem Netzwerk, die Auswahl und Selektion erfolgt dabei durch die IT-Experten des Unternehmens. Openforce hat nach eigenen Angaben über zehn Jahre Erfahrung in der IT-Branche und verfügt über ein breites Netzwerk an IT-Experten, die Personaldienstleistungen sind deshalb ausschließlich auf den IT-Sektor ausgerichtet.

Kareer.me wiederum ist eine personalvermittelnde Plattform, die es erleichtern soll, eine passende Stelle zu bieten bzw. zu finden. Das Portal verspricht, die Nadel im Heuhaufen zu finden. Firmen müssten lediglich eine Seite kreieren, die die Unternehmenskultur darlegt. Die Arbeitssuchenden können auf der Seite die Firma verfolgen und ihr Interesse bekunden. Markus Baldauf allerdings, Headhunter im Bereich IT, Consulting und Finanz und Herausgeber des IT-Indikators, sieht in solch einer Plattform wenig Sinn. "Es gibt mittlerweile genug Plattformen und Portale, wo sich die potenziellen Kandidaten einen Überblick über das Unternehmen verschaffen können. Ich könnte mir vorstellen, dass das Portal einen Sinn machen könnte, wenn es um das Thema Berufseinsteiger bzw. Uni-Abgänger geht", sagt der Experte.

Letztlich verspricht die Online-Lösung Whizper, dass mit prämierten Jobempfehlungen jeder ein Headhunter sein kann, denn sie ermöglicht jedem, Jobs per Empfehlung zu vermitteln und damit Geld zu verdienen. Bei erfolgreicher Stellenvermittlung erhält der Whizperer eine Prämie in Höhe von 150 bis 10.000 Euro. Erst kürzlich ist Whizper als erstes Online-Tool mit Empfehlungssystem im österreichischen Stellenmarkt gestartet.  (mi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: