Weltweiter Arbeitsmarkt in Schieflage Weltweiter Arbeitsmarkt in Schieflage - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


01.10.2013 Michaela Holy/pi

Weltweiter Arbeitsmarkt in Schieflage

Die Weltwirtschaft leidet weiter an einem Mangel an qualifizierten Arbeitskräften: 18 der 30 führenden Volkswirtschaften sind davon betroffen. In Österreich ist der Fachkräftebereich angespannt.

Weltweiter Arbeitsmarkt in Schieflage

Mark Frost, Geschäftsführer von Hays Österreich

© Hays

Die Weltwirtschaft leidet weiter an einem Mangel an qualifizierten Arbeitskräften: 18 der 30 führenden Volkswirtschaften sind davon betroffen. Trotzdem steigen sowohl die Arbeitslosenzahlen als auch die Zahl der unbesetzten Stellen, da die verfügbaren Arbeitskräfte meist nicht qualifiziert genug sind. Dies ist ein zentraler  Widerspruch vieler nationaler Arbeitsmärkte. 
Erste Anzeichen einer positiveren Entwicklung seien jedoch erkennbar. Dennoch müssten Staaten und Unternehmen noch enger zusammenarbeiten, um den Bedarf an Fachkräften zu decken. Zu diesen Ergebnissen kommt der "Hays Global Skills Index 2013", der vom weltweit tätigen Personaldienstleister Hays in Zusammenarbeit mit Oxford Economics durchgeführt wurde. Er basiert auf einer Analyse der Arbeitsmärkte in 30 wichtigen Volkswirtschaften.

Österreich liegt in der Bewertung mit einer Punktzahl von 5.0 im Mittelfeld, der Arbeitsmarkt ist insgesamt als ausgeglichen zu bezeichnen. Dennoch ist der Fachkräftebereich angespannt. Die wesentlichen Ursachen hierfür sind der hohe Druck auf die Löhne in hochqualifizierten Berufsfeldern sowie die geringe Flexibilität und regulatorische Hürden.

Mark Frost, Geschäftsführer von Hays Österreich zu den Entwicklungen in Österreich:
"Das vergangene Jahr hat einige Veränderungen auf dem österreichischen Arbeitsmarkt gebracht. So zeigte die zweite Hälfte des Jahres 2012 stärkere Rückgänge bei der Ausschreibung neuer Positionen. Viele exportorientierte Firmen warteten ab, wie die Entwicklung in ihren Absatzmärkten weiterverläuft. Als dann aber wieder klare Anzeichen für Stabilität in diese Märkte zurückkehrte, steigerten die heimischen Firmen im ersten Halbjahr 2013 ihre Personalsuche erneut. Österreich hat eine große Zahl an High-Tech-Unternehmen. Im Bereich Forschung und Entwicklung haben diese Sektoren zuletzt starken Auftrieb gezeigt."

Die Hauptergebnisse der Studie in Kürze zeigen, dass es keinen eindeutigen Zusammenhang zwischen der Wirtschaftsleistung eines Landes und der Effizienz seines Arbeitsmarktes gibt. Nicht die wirtschaftliche Lage, sondern die  Beschäftigungs- und Bildungspolitik sind entscheidend, um den weltweiten Fachkräftemangel zu lösen. Nur wenige Länder verfügen über ein Bildungssystem, das Absolventen mit den Qualifikationen hervorbringt, die von Unternehmen gebraucht werden. Außerdem ist in den meisten Ländern die Bereitstellung von Arbeitskräften unflexibel: Viele Menschen im erwerbsfähigen Alter stehen dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. Schwellenländer wie China und Indien aber verfügen über hochflexible Arbeitskräfte. Da ihre Bildungssysteme unflexibel sind, passt sich die Kompetenzvermittlung jedoch nicht effektiv genug an die sich wandelnden Wirtschaftsbedingungen an. In den meisten Ländern ist der Fachkräftemangel im vergangenen Jahr angestiegen. Nur in fünf Ländern - Australien, Brasilien, China, Chile und der Schweiz - hat sich die Lage verbessert.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: