FH Kufstein setzt auf Lernsystem von Festo Didactic FH Kufstein setzt auf Lernsystem von Festo Didactic - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


06.03.2014 Michaela Holy/pi

FH Kufstein setzt auf Lernsystem von Festo Didactic

Studierende des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Kufstein Tirol sammeln Praxis in der wohl kleinsten Fabrik der Welt, denn im WING-Labor steht die Laborfabrik MPS-500 von Festo.

FH Kufstein setzt auf Lernsystem von Festo Didactic

Mit MPS-500 von Festo lernen Studierende in fertigungsweiten Prozessen zu denken.

© Festo / Martina Draper

Kommt es in der Industrie zu Fehlern, kann das ungeliebte Folgen haben. Umso wichtiger ist es, dass künftige Fachkräfte schnell Lösungen parat haben und für alle Eventualitäten gerüstet sind – Eventualitäten, die sie im Idealfall schon während ihrer Ausbildung einmal durchgespielt haben. Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Kufstein Tirol setzt deshalb auf praktisches „Trockentraining“ mit dem modular aufgebauten Lernsystem MPS-500 von Festo Didactic, das hilft, Produktionsabläufe abzubilden und zu optimieren.

Damit der Berufseinstieg einfacher wird, legt man beim Studiengang schon ab dem ersten Semester großen Wert auf Praxis. Bis zu 20 Prozent beträgt der Praxisanteil im Studienplan. Um Produktionsabläufe möglichst realitätsnah darstellen zu können, hat der Studiengang in die Übungsstation MPS-500 von Festo investiert. Die Laborfabrik setzt sich aus mehreren Bereichen zusammen, die über ein Transportsystem miteinander verknüpft sind und an deren Ende ein fertiges Produkt steht: ein Kurzhubzylinder.

Mit der MPS-500 kann das Zusammenwirken von Mechanik, Pneumatik, Elektrik, Steuerungstechnik und Kommunikationsschnittstellen analysiert, durchschaut und verinnerlicht werden – beste Voraussetzungen für vernetztes Denken und richtiges Handeln. Eingesetzt wird die Übungsstation von Festo im Studienalltag so oft wie möglich – vor allem in den Bereichen Produktions- und Fertigungstechnik, Logistik sowie Innovationsmanagement. "Die Station passt perfekt zu unserem Studiengang, da sie technische und wirtschaftliche Zusammenhänge aufzeigt: Einerseits erwerben unsere Studierenden in den einzelnen Anlagenbereichen die nötigen technischen Skills. Andererseits werden ihre Kompetenzen im Hinblick auf Prozess- und Fertigungsstrategien geschärft", so Doris Wall, die stellvertretende Studiengangsleiterin. 

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr
  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: