Studierende matchen sich um Smart-City-Lösungen Studierende matchen sich um Smart-City-Lösungen - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


09.03.2015 Michaela Holy/pi

Studierende matchen sich um Smart-City-Lösungen

Jedes Jahr lädt Accenture Studierende aus Österreich, Deutschland und der Schweiz zu einem hochschul- und länderübergreifenden Fallstudien-Wettbewerb, der sich rund um das Thema Smart Cities dreht.

Studierende matchen sich um Smart-City-Lösungen

Studierende suchen in einem Wettbewerb nach Smart-City-Lösungen

© Fotolia

Die Studierenden erhalten die Chance, unter Anleitung von Accenture-Coaches die praxisbezogene Arbeit kennen zu lernen. Eine fachkundige Expertenjury bewertet Theorie und Praxistauglichkeit der Konzepte ebenso wie Argumentation und Präsentation. Der "moderne Dreikampf" besteht aus Wettbewerb, Praxisbezug und theoretischem Wissen und widmet sich in diesem Jahr dem Thema "Smart Cities".
 
Apps, Smart Grids, Cloud, Wearables und  Gamification sind die digitalen Technologien, die für neue Ideen sorgen. Der Zugang zur digitalen Servicewelt wird immer komplexer. Smarte Städte wie Amsterdam, Barcelona, Kopenhagen und Wien zählen bereits heute zu den Vorzeige-Cities. Es gilt neue Lösungen zu Klima, Energie, Mobilität, Lebensqualität, Sicherheit und Bildung zu finden. Eine wirklich smarte Stadt muss mehr können, als nur technologisch auf dem neuesten Stand sein. Technische Innovationen müssen immer mit der Erhöhung der Lebensqualität einhergehen und  auch wirtschaftlich sinnvoll sein.

Die Teilnahme an der Challenge erfolgt in Teams bestehend aus mindestens drei bis sechs Personen. Jedem Team steht ein Accenture Experte als Coach während der gesamten Wettbewerbsdauer zur Seite. Aufgabe der Studierenden ist es, ein Geschäftsmodell für Smart-City-Lösungen zu entwickeln. Fixe Hochschulpartner sind heuer in Österreich: Die Universität Wien, Wirtschaftsuniversität Wien, Technische Universität Wien, Johannes Kepler Universität Linz und Fachhochschule Hagenberg. Studierende dieser Unis können sich noch bis 30. April 2015 zum Wettbewerb anmelden. Zahlreiche Dozenten nutzen den Wettbewerb als Grundlage für ein Seminar und Studierenden erhalten Credit Points für ihre Teilnahme.

"Mit der Campus Innovation Challenge knüpft Accenture bereits sehr früh Kontakte zu den Studierenden. So kann gemeinsam eine fundierte Entscheidung über Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten bei Accenture getroffen werden", so Selma Grössl, Recruiting Verantwortliche von Accenture Österreich.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Huawei Technologies Austria GmbH

    Huawei Technologies Austria GmbH mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • Arrow ECS Internet Security AG

    Arrow ECS Internet Security AG WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzwerk-Betriebssysteme, Office Software,... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: