Weiterbildung ist Luxus, Personalreduktion Realität Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


23.09.2009 Michaela Holy

Weiterbildung ist Luxus, Personalreduktion Realität

Maßnahmen zur Mitarbeiterreduktion dominieren derzeit und zukünftig das Geschehen im Personalsektor.

In den heimischen Personalabteilungen dreht sich momentan und zukünftig alles um Personalabbau statt -entwicklung: 58 Prozent der 1.144 von OGM befragten HR-Verantwortlichen werden Einstellungen reduzieren. Dazu kommen Kündigungen (39 Prozent) und Frühpensionierungen (20 Prozent).

Das Budget für die Personalentwicklung haben 39 Prozent der Unternehmen bereits eingeschränkt, mehr als die Hälfte hat es nicht aufgestockt. Mit den vorhandenen Geldern, die für Schulungen geplant sind, finanzieren die Befragten vor allem in fachliche Weiterbildung. Der Soft-Skills-Bereich wird von 61 Prozent der befragten HR-Manager gefördert, die individuelle Weiterbildung wie beispielsweise Coaching steht nur bei 58 Prozent der Unternehmen an der Tagesordnung. In die Entwicklung von Management-Kompetenzen hingegen investieren 68 Prozent. Bildungskarenz wird nur von 38 Prozent angeboten. Alle angesprochenen Maßnahmen sollen nach Angabe der befragten HR-Manager aber 2010 verstärkt in Angriff genommen werden.

Bei der Identifikation von Bildungsbedarf spielt der Vorgesetzte eine zentrale Rolle, komplexere Methoden der Bedarfsfeststellung sind selten.

Personalberater Othmar Hill findet es »ernüchternd«, dass der Abbau des Bildungsbudgets fast zu einem »natürlichen Reflex« in der Krise geworden ist. Denn gerade jetzt sollten Betriebe ihre Schlüsselarbeitskräfte – jene, die schwer zu kriegen sind, weil sie mehr Wissen mitbringen – identifizieren und fördern. Denn nicht nur die Entlohnung motiviert und hält Mitarbeiter, sondern auch individuel zugeschnittene Weiterbildungsangebote.

Die Studie wurde von Business Circle und vom Personalberater Hill International in Auftrag gegeben und von OGM durchgeführt um zu erfahren, was heimische Unternehmen in der Krise tatsächlich tun und auch für 2010 planen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: