Gastkommentar: Der gute Feind Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


07.10.2009 Birgit Pinz*

Gastkommentar: Der gute Feind

Schon die Indianer Süd- und Nordamerikas wussten, dass ein guter Feind dafür sorgt, dass man aufmerksam und geistesgegenwärtig bleibt.

Schon die Indianer Süd- und Nordamerikas wussten, dass ein guter Feind dafür sorgt, dass man aufmerksam und geistesgegenwärtig bleibt, den Körper in Schuss hält – denn das Überleben hängt davon ab!

Eine Weisheit, die wir scheinbar vergessen haben und die – so die derzeitigen Prognosen – leider dafür sorgen wird, dass unser Lebensstandard in den nächsten zehn oder 20 Jahren beträchtlich sinken wird. Wir sind als Gesellschaft leider faul geworden, ruhen uns auf dem Erreichten aus.

Das Niveau unseres Schulsystems ist in den letzten 30 Jahren beständig gesunken, vielfach können Pflichtschulabgänger weder korrekte deutsche Sätze formulieren, noch beherrschen sie Prozentrechnen oder das kleine Einmaleins. Noch erschreckender, dass die schlechteste Note dieser Jugendlichen im Zeugnis ein Befriedigend ist. Was soll daran, bitteschön, befriedigend sein? Denn das Bildungsniveau ist ein ganz wesentlicher Faktor für das Wohlergehen einer Gesellschaft und Kultur.

Und wie sieht es aus, wenn wir uns das internationale Umfeld ansehen? Nur ein Beispiel: Bei der Internationalen Mathematik-Olympiade 2009 haben China mit sechs und Japan mit fünf Goldmedaillen die Nase vorn (Österreich ist auf Rang 59 von 90 Teilnehmer-Staaten). Die Prognosen für diese Länder sind auch ganz anders als für »den Westen«.

In einer sehr angeregten Diskussion mit einer Volkswirtschaftlerin sind die Fakten noch um einiges härter auf den Tisch gekommen: Sie meint, die ersten Auswirkungen würden bereits in vier bis fünf Jahren deutlich zu spüren sein: Als besonders schmerzlich empfinde ich, dass wir als Gesellschaft scheinbar nicht mehr die Kraft aufbringen, dem drohenden Niedergang wirkungsvoll entgegenzutreten. Die Bequemlichkeit scheint vielerorts wichtiger, die nächsten Wahlen für Politiker interessanter als das langfristige Wohlergehen.

Was macht uns denn wieder munter, für uns selbst und unsere Zukunft zu sorgen? Ich bedauere, dafür keine Antwort zu haben. Zu sehr sind wir verhätschelt und zu sehr wiegen wir uns in falscher Sicherheit.

* Birgit Pinz ist Unternehmensberaterin, Coach und Trainerin. www.pinzconsult.at

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • mic customs solutions (Gruppe)

    mic customs solutions (Gruppe) Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: