Unternehmen wollen gerade jetzt die Besten der Besten Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


02.12.2009 Michaela Holy

Unternehmen wollen gerade jetzt die Besten der Besten

Leistungsbereitschaft, Durchhaltevermögen und Mut sind zentrale Erfolgsfaktoren für exzellente Ausbildung. Dafür sind mehr Praxisbezug, Zugangsregeln und Wettbewerbskultur an Unis notwendig.

»Die Zeit der ‘Schönwetterkapitäne’ ist vorbei«. Das war das Statement von Hans Jorda, CEO von Neumann Partners, der gemeinsam mit Christine Dornaus, Karin Brunnmayr-Grüneis, Clemens Philipp Schindler und Emanuel Riccabona zur Podiumsdiskussion »Exzellenz trotzt Krise« des Fördernetzwerks Students4excellence (s4e) geladen wurde. »Unternehmen nehmen in Zeiten wie diesen nur die Besten der Besten. Was zählt, ist die berufliche Kompetenz«, so Jorda weiter. Gerade in Zeiten der Wirtschaftskrise zeige sich, wie wichtig eine exzellente Ausbildung als Investition in die individuelle Zukunft sei, so die einhellige Meinung der Experten.

Neben der fachlichen Qualifikation seien vor allem die Bereitschaft, Besonderes zu leisten, und der Wille, etwas zu bewegen, entscheidend, so die Podiumssprecher. Hohe Leistungsmotivation bei Mitarbeitern sieht Christine Dornaus, Vorstandsmitglied der Wiener Städtische Versicherung, als Voraussetzung für Exzellenz: »Das Potenzial drückt sich nicht nur im Können, sondern in erheblichem Maße auch im Wollen aus.« Weiters sind Flexibilität, Motivation, Lern- und Leistungsbereitschaft sowie multikulturelles Agieren und Offenheit neuen Themen und Aufgabengebieten gegenüber bei der Vienna Insurance Group wesentliche Erfolgsfaktoren.

Auch für die OMV sind Erfolgskompetenzen wichtige Parameter für Exzellenz: Ertrags- und Innovationskraft, Kooperationskraft sowie Leadership zählen dazu. »Daran kann Exzellenz schön abgelesen werden«, so die HR-Leiterin bei OMV Solutions und s4e-Mentorin Karin Brunnmayr-Grüneis. Darüber hinaus würden Werte eine große Rolle spielen – persönliche wie auch jene des Unternehmens. »Wer keine Haltung entwickelt hat, wer er sein will und was er in seinem Leben bewegen will, wird es schwerer haben als jemand, der ein klares Werteset entwickelt hat«, so Brunnmayr-Grüneis. INTERESSE, MUT UND WISSENSGIER Auf die Frage, ob sich die Anforderungen an Nachwuchsführungskräfte in wirtschaftlich schwierigen Zeiten geändert hätten, meinten die Diskutanten, dass Young Professionals in Zukunft interessierter, wissbegieriger und mutiger als in der Vergangenheit sein müssten. Im Vordergrund solle lösungsorientiertes Denken, Reflexions- und Durchhaltevermögen stehen.

Clemens Schindler, Nachwuchsführungskraft und Partner bei Wolf Theiss, hat binnen kürzester Zeit seine Ausbildung absolviert und mehrere Stufen der Karriereleiter übersprungen. Flexibilität, Internationalität und das Verstehen der Bedürfnisse des Kunden seien die entscheidenden Elemente für einen erfolgreichen Start in eine Management-Karriere. »Aufgrund des vergleichsweise kleinen Marktes arbeitet man als österreichisches Unternehmen in der Regel häufig ‘cross-border’«, so Schindler. »Die beste Grundlage für eine erfolgreiche Karriere ist daher neben einer fundierten Ausbildung die Sammlung beruflicher Erfahrungen im Ausland. Je unterschiedlicher das gewählte Land zu Österreich ist, desto mehr trägt es zur eigenen Horizonterweiterung bei.« Analytisches Denkvermögen, hohe Leistungsbereitschaft und vor allem soziale Kompetenz und selbstbewusstes Eigenmarketing sieht Emanuel Riccabona, s4e-Mitglied und Teilnehmer am s4e-Mentorenprogramm, als Schlüssel zum Erfolg. Auch die Bedeutung eines guten persönlichen Netzwerkes dürfe nicht unterschätzt werden.

EXZELLENZ IST HOLSCHULD Im internationalen Vergleich bilden österreichische Hochschulen in puncto Förderung von Exzellenz derzeit das Schlusslicht. S4e-Geschäftsführer Martin Lust ist der Meinung, dass exzellente Ausbildung in Österreich eine Holschuld aus der Sicht der Studierenden sei: »Engagierte Studierende holen das Maximum aus ihrem Studium heraus. Jene, die das geforderte Minimum erbringen, stehen am Ende ohne exzellente Ausbildung da.« Es sei bemerkenswert, was engagierte Studierende und Lehrende trotz der derzeitigen Rahmenbedingungen an österreichischen Hochschulen leisten würden. Brunnmayr-Grüneis hat den Eindruck, dass das Thema Exzellenz an jenen österreichischen Unis, mit denen die OMV kooperiert – Montanuniversität Leoben, Technische Universität und Wirtschaftsuniversität Wien –, gefördert werde. Riccabona hingegen kritisierte vor allem den Praxisbezug, der den heimischen Universitäten fehle: »Es werden kaum ‘Skills’ vermittelt, sondern nur ‘Wissen’.« Das sei zu wenig. Die Studierenden werden nicht wettbewerbsorientiert und durchsetzungsstark ausgebildet und so folglich nicht genügend für das Berufsleben vorbereitet.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • Dicom Computer VertriebsgesmbH

    Dicom Computer VertriebsgesmbH WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzkomponenten, Mobile Lösungen und Applikationen,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: