WIFI-Bildungsstatistik: Angebote aus der Technik gleichbleibend attraktiv Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


12.01.2010 Michaela Holy

WIFI-Bildungsstatistik: Angebote aus der Technik gleichbleibend attraktiv

341.610 Kursteilnehmer und damit um sieben Prozent mehr Kunden als 2007/08, österreichweit 30.528 Veranstaltungen (ebenfalls plus sieben Prozent) und ein Jahresumsatz von 149 Millionen Euro: das sind die Zahlen des WIFI-Kursjahres 2008/09.

Trotz oder gerade wegen der Wirtschaftskrise stieg die Zahl der Kursteilnehmer von 318.296 im Kursjahr 2007/08 auf heuer 341.610 (plus 7,3 Prozent). "Das ist nicht nur für uns, sondern für die gesamte Wirtschaft erfreulich", betont WIFI-Österreich-Institutsleiter Michael Landertshammer. "Die Menschen setzen auf berufsbezogene Weiterbildung und rüsten sich damit für den nächsten Aufschwung. Alle Geschäftsbereiche verzeichneten heuer Teilnehmer-Zuwächse. Der Trend geht zu höher qualifizierten Fachkräften, die möglichst über Zusatzqualifikationen außerhalb ihres angestammten Berufes verfügen." Krisenbedingt wurden heuer mehr AMS-finanzierte Kurse absolviert als im Vorjahr - die Renner aus AMS-Sicht waren Persönlichkeit, Betriebswirtschaft und Sprachen. "Doch auch wenn man den AMS-Anteil herausrechnet, ergibt sich eine signifikante Steigerung gegenüber dem Vorjahr", so Landertshammer.

Traditionell stark sind die WIFI-Werkmeisterschulen sowie die Vorbereitungskurse für die Meisterprüfung. Sehr gut angenommen werden die neuen Weiterbildungsangebote im Bereich der "Green Jobs", etwa die Lehrgänge zum zertifizierten Photovoltaik- bzw. Wärmepumpentechniker oder das Seminar "Alternative Energieformen".

Der Zustrom zu Angeboten im Bereich Persönlichkeit ist ungebrochen stark. Insgesamt nahmen 60.482 Teilnehmer Angebote aus diesem Geschäftsfeld an. Das ist ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr von knapp zehn Prozent. Herausragende Steigerungen gab es bei der WIFI-Berufsreifeprüfung: "Wir konnten in unseren Vorbereitungslehrgängen heuer 9.395 Teilnahmen verzeichnen. Das sind gleich 28 Prozent mehr als im Vorjahr", freut sich Landertshammer. Gut besucht waren auch die WIFI-Rhetorik-Akademie sowie Lehrgänge im Bereich Coaching und Mediation. Angesichts der zunehmenden Flexibilität am Arbeitsmarkt nimmt die Nachfrage nach der WIFI-Bildungs- und Berufsberatung weiter zu. "Die WIFI-Potenzialanalyse hat sich erneut als wertvolles Instrument erwiesen, wenn es darum geht, den individuell richtigen Berufs- und Ausbildungsweg herauszufinden", sagt Landertshammer. "Neu ist, dass kleine Unternehmen ohne eigene Personalabteilung die Potenzialanalyse zur effizienten Personalauswahl nutzen."

41.795 Teilnehmer besuchten im Kursjahr 2008/09 Angebote aus dem Geschäftsfeld Technik, das sind um zwei Prozent mehr als im Vorjahr. Auf starkes Interesse stießen die WIFI-Lehrgänge "Prozessmanagement" sowie "Qualitätsmanagement", die beide zu staatlich anerkannten Personenzertifikaten führen. Top-Produkte waren auch die zertifizierten Schweißlehrgänge. "In der Schweißtechnik wird es demnächst virtuelle Simulationen geben", so Landertshammer. "Die Teilnehmer profitieren dabei von echter Erfahrung am virtuellen Material, das die Realität mit allen Verformungen, Geräuschen etc. abbildet. So ist höchst realistisches und dabei ressourcenschonendes Üben möglich."

EDV/IT LEGT NACH KONSOLIDIERUNG STARK ZU Bereits im letzten Kursjahr zeichnete sich ein Aufwärtstrend im Geschäftsfeld EDV ab, der sich heuer mit einem Teilnehmer-Plus von 13 Prozent fortsetzte. 40.161 Teilnehmer besuchten 5.627 Veranstaltungen. Top-Produkt war neben grundlegenden PC-User-Kursen die Fachakademie für Angewandte Informatik. "Diese Ausbildung gehört zu den erfolgreichsten WIFI-Lehrgängen überhaupt", betont Landertshammer. "Die Teilnehmer erwerben nicht nur aktuelles Wissen in EDV und Informatik, sondern auch die Planung von fachspezifischen Projekten sowie unternehmerisches Know-how. Das sind Zusatzqualifikationen, die am Arbeitsmarkt gefragt sind."

Exakt 22.000 Teilnehmer besuchten heuer Bildungsangebote im Bereich Management und Unternehmensführung. Das ist ein Plus von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. Heuer neu gestartet wurden die Masterlehrgänge in General Management sowie Management in Finance and Accounting, die das WIFI gemeinsam mit der M/O/T School of Management der Universität Klagenfurt durchführt. Top-Seller ist nach wie vor das WIFI-Unternehmertraining, das die Teilnehmer auf die unternehmerische Selbstständigkeit vorbereitet. Gut nachgefragt waren auch die HRM-Lehrgänge.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: