Semantic Web-Fortbildung für IT-Entwickler Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


14.01.2010 Rudolf Felser

Semantic Web-Fortbildung für IT-Entwickler

Semsphere, ein Spin-off des Semantic Technology Institute International, startet ein dreistufiges, zertifiziertes Semantic Web-Fortbildungsprogramm für IT-Ingenieure aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Das Innsbrucker Unternehmen verfügt eigenen Angaben zufolge über ein Netzwerk von Experten für Semantic Web, die sowohl für die Curriculum-Entwicklung als auch für die Trainingsumsetzung gewonnen werden konnten. "Das Semsphere Fortbildungsprogramm soll vor allem eine Lücke schließen, die durch schnelle und gleichzeitig komplexe technologische Entwicklung entsteht. Semantische Technologien sind relativ neu – jemand, der vor fünf Jahren seine Ausbildung abgeschlossen hatte, hat noch wenig Erfahrung auf diesem Gebiet. Gleichzeitig hat die Technologie sehr viel Potenzial und ist mittlerweile ausgereift. Sie ist sozusagen ein 'Must' für jeden Informatiker. Die Ausbildung ist umfassend, anwendungsorientiert, mit viel Übungsmaterial, ein perfekter Einstieg für IT-Entwickler", erklärt Elena Simperl, Semsphere-Mitgründerin und Senior Wissenschaftlerin an der Universität Karlsruhe.

Die erste Semsphere-Ausbildung zum "Semantic Technology Specialist", die vom 1. bis 5. Februar 2010 in Wien stattfindet, soll die Grundlagen und die wichtigsten Konzepte des Semantischen Web vermitteln. Übungen, auch während des Kurses, dienen zur Festigung des erworbenen Wissens.

Zu den drei Modulen des ersten Kurses gehören:

  • Konzepte und Grundlagen des Semantischen Web (Wissenssysteme, Webtechnologien, Logik, Technologien des W3C, Sprachen, Rules, SPARQL).
  • Ontologie Modellierung (Entwicklungsprozesse, Modellierungstools, Ontologien für geläufige Domänen und Applikationen).
  • Anwendungsentwicklung (Komponenten wie GRDDL, semantische API's, Repositorien, Reasoners und Suchmaschinen).

Nach dem Kurs-Abschluss sind Teilnehmer laut Semsphere in der Lage, "das erworbene Know-how in ihrer alltäglichen IT-Entwicklungspraxis anzuwenden". Ein weiterführender Kurs zum "Semantic Technology Professional" kann als Aufbau besucht werden.

Die Kosten für das Fortbildungsprogramm betragen 1.300 Euro, inklusive einem Gutschein über 300 Euro, der bei STI International Konferenzen oder weiteren Semsphere-Kursen eingelöst werden kann. (rnf/pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • Huawei Technologies Austria GmbH

    Huawei Technologies Austria GmbH mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: