TU Wien investiert drei Mio. Euro aus Notfallsreserve Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


18.01.2010 Rudolf Felser

TU Wien investiert drei Mio. Euro aus Notfallsreserve

Mehr Lehr-Personal, Modernisierungen im Lehrveranstaltungsbereich und der Ausbau von Übungs- und Arbeitsplätzen für Studierende stehen auf dem Programm.

Das Rektorat der Technischen Universität (TU) Wien hat letzte Woche einen mit der Hochschülerschaft (HTU) akkordierten Antrag für die Verwendung des Zusatzbudgets aus der 34 Mio. Euro schweren "Notfallsreserve" des Wissenschaftsministers eingereicht. Insgesamt stehen der TU Wien laut BMWF 3,035 Mio. Euro für eine Verbesserung der Studienbedingungen zur Verfügung. Adalbert Prechtl, Vizerektor für Lehre der TU Wien: "Das Maßnahmenpaket entspricht voll der Forderung des Wissenschaftsministers: es wird unmittelbar in den Hörsälen spürbare Verbesserungen nach sich ziehen."

Knapp über die Hälfte (1,56 Mio. Euro) der verfügbaren Mittel werden in die Aufstockung des Lehrpersonals gesteckt. Ab dem kommenden Sommersemester wird es Angaben der TU Wien zufolge hundert zusätzliche Tutoren für die Bereiche geben, die durch die stark gestiegene Studierendenzahl besonders belastet sind. Zur Koordination bekommen die betroffenen Fakultäten zusätzlich vier Senior Lecturers.

Nochmals knapp 1,5 Mio. Euro kosten Modernisierungen im Lehrbetrieb und der Ausbau von Übungs- und Arbeitsplätzen für Studierende. Die geplanten Maßnahmen reichen von der Erweiterung der überbelegten EDV-Labors bis hin zu Livestreams überfüllter Lehrveranstaltungen in mehrere Hörsäle. Die Architekten bekommen zusätzliche Zeichensäle innerhalb der TU. (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • MIC – managing international customs & trade compliance

    MIC – managing international customs & trade compliance Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: