Junge Menschen wirbeln Technologie am Arbeitsplatz durcheinander Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


11.02.2010 Michaela Holy

Junge Menschen wirbeln Technologie am Arbeitsplatz durcheinander

Die Internetgeneration ("Millennials") verändert die Informationstechnologie am Arbeitsplatz massiv. Sie kommuniziert anders und setzt sich über Sicherheitsbestimmungen hinweg. Darauf müssen sich Unternehmen weltweit einstellen, so eine weltweite Accenture-Studie.

Dass ihr Arbeitsplatz mit der neuesten Technik ausgestattet ist, betrachten 37 Prozent der Gruppe der 18- bis 27-Jährigen als wichtig bei der Wahl ihres Arbeitgebers. Am stärksten ausgeprägt ist diese Erwartung in Indien (72 Prozent).

Zum Arbeitsalltag der "Working Millennials" gehört der Austausch in Echtzeit. Instant Messaging verwenden weltweit betrachtet 55 Prozent der Befragten, in Europa sind es 45 Prozent (Asiatisch-Pazifischer Raum: 62 Prozent, Amerika: 58 Prozent). 45 Prozent der berufstätigen Millennials kommunizieren mit Kollegen und Kunden über Social Networks wie Facebook, in Europa sind es 34 Prozent, in Deutschland 42 Prozent (Asiatisch-Pazifischer Raum: 54 Prozent, Amerika: 43 Prozent).

Dabei ist ihnen egal, ob dieses Verhalten gegen die Vorgaben ihres Arbeitgebers verstößt: 66 Prozent der weltweit befragten jungen Arbeitnehmer halten sich nicht an IT-Sicherheitsrichtlinien, aus Unverständnis oder Unwissenheit. "Den veränderten Umgang der Millennials mit Technologie können Unternehmen nicht ignorieren", sagt Gary Curtis, oberster Technologie-Stratege bei Accenture. "Organisationen, die sich darauf nicht einstellen, schrecken qualifizierten Nachwuchs ab. So geht ihnen Potenzial für technologische Innovation durch die Lappen und sie riskieren den Verlust von Wettbewerbsvorteilen."

Ein Balanceakt erwartet die Unternehmen. Sie müssen den Erwartungen der Millennials entgegenkommen, ohne ihre IT-Sicherheit zu gefährden und die Bedürfnisse älterer Mitarbeiter zu vernachlässigen. "Am empfindlichsten wird diese Entwicklung Unternehmen treffen, deren Kultur auf strenge Hierarchien und Gleichförmigkeit ausgerichtet ist", sagt Gary Curtis.

"Die Nonkonformisten unter den Organisationen erkennen, wie stark die Millennials die Fundamente der Informationstechnologie am Arbeitsplatz erschüttern. Sie nehmen diese Veränderung auf und vergrößern damit den Abstand zu weniger kompromissbereiten Wettbewerbern."

Weitere Studienergebnisse und O-Töne einiger Millennials sind hier abrufbar.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: