Gastkommentar: Die Zukunft der Arbeitsplätze Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


12.02.2010 Peer Stemmler*

Gastkommentar: Die Zukunft der Arbeitsplätze

Im Deutschen hat der Begriff "Arbeitsplatz" eine doppelte Bedeutung.

Zum einen wird damit ein Beschäftigungsverhältnis bezeichnet, und wenn in der Öffentlichkeit von Arbeitsplätzen die Rede ist, dann ist es fast immer in diesem Sinn; zum Beispiel, wenn es darum geht, dass Arbeitsplätze geschaffen, abgebaut, erhalten oder verlagert werden.

Hinter dieser Bedeutung tritt der Arbeitsplatz als tatsächlicher, physischer Ort, an dem man arbeitet zurück. Dabei hat sich auch hier in den letzten Jahren sehr viel verändert – der klassische Arbeitsplatz als Platz an dem man seinen Arbeitstag zubringt, beginnt sich allmählich aufzulösen. Die moderne Kommunikationstechnologie hat dafür die Voraussetzungen geschaffen, weil sie es möglich macht, dass Mitarbeiter die Kommunikations-Infrastruktur eines Unternehmens unabhängig vom Aufenthaltsort nutzen können. Sie sind immer dabei – auch wenn sie nicht anwesend sind.

Vertriebsbeauftragte oder Servicetechniker verbringen ihre Arbeitszeit ohnehin hauptsächlich auswärts und stehen über ihre mobilen Rechner doch stets mit dem Unternehmen in Verbindung. Ob In-House oder unterwegs, die entscheidenden Arbeitsmittel stehen doch immer zur Verfügung, weil man sich an jedem Ort via Internet ins Unternehmensnetz einklinken kann. Künftig wird auch im Büro nicht mehr jeder Mitarbeiter einen Schreibtisch benötigen. Wer nur vorübergehend im Haus ist, der kann sich für diese Zeit den Schreibtisch mit mehreren, ebenfalls mobilen Kollegen teilen.

Der Arbeitsplatz der Zukunft definiert sich generell weniger über einen physischen Ort. Er ist vielmehr ein virtueller Ort, an dem Mitglieder virtueller Teams zusammenkommen, um gemeinsam an Projekten und Aufgaben zu arbeiten. Solche Unternehmens-Com­munities können auch über Länder und Kontinente verstreut sein. Herkömmliche Formen der Kommunikation wie Mitarbeiterversammlungen oder Arbeitsbesprechungen lassen sich da natürlich nicht mehr oder nur mit sehr hohem Aufwand organisieren, sie bleiben daher für seltene Anlässe von besonderer Bedeutung reserviert, beispielsweise für Kick-off-Meetings. Die von virtuellen Teams benötigten Arbeitsmittel Dokumente, Projektberichte, Reports usw. sind heute ohnehin digital. Im Web können alle Mitarbeiter darauf zugreifen und gemeinsam damit arbeiten – wiederum unabhängig vom physischen Ort.

Sind Arbeitsplätze nicht mehr räumlich definiert, hat das auch Folgen für die Wirtschaft und Gesellschaft. Täglich bewegen sich morgens und abends riesige Ströme von Menschen, weil die meisten Berufstätigen einen Arbeitsplatz aufsuchen, der in klassischer Weise räumlich definiert ist. Durch die Virtualisierung von Arbeitsplätzen ließe sich das deutlich reduzieren.

Natürlich wird es auch in Zukunft Arbeitsplätze geben, die primär räumlich definiert sind und die sich nicht virtualisieren lassen – der Arbeitsplatz einer Bäckereifachverkäuferin wird sich ebenso wenig in die virtuelle Welt verlagern lassen wie der der Kindergärtnerin. Im Normalfall aber werden wir in den nächsten Jahren sehen, dass die ortsunabhängig, virtuelle Community den herkömmlichen Büroarbeitsplatz in weiten Bereichen ablösen wird. Und wenn man diese Entwicklung intelligent umsetzt, könnten auf diese Weise durchaus Arbeitplätze im Sinne von Beschäftigungsverhältnissen neu entstehen.

* Peer Stemmler ist Country Manager Germany bei Cisco WebEx in Düsseldorf.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: