Siemens plant Stellenabbau in IT-Sparte Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


17.03.2010 apa

Siemens plant Stellenabbau in IT-Sparte

Der deutsche Siemens-Konzern plant Kreisen zufolge einen Stellenabbau in seiner IT-Sparte SIS.

Das Unternehmen werde "eine vierstellige Zahl" von Arbeitsplätzen streichen, sagte eine mit den Plänen vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. Das "Handelsblatt" berichtete von einem Wegfall von gut 1.000 Jobs.

Bis 1. Juli soll die Software-Sparte von Siemens ausgegliedert werden. Weltweit sind 35.000 Arbeitnehmer betroffen, in Österreich sind es rund 2.500. Finanzchef Joe Kaeser hatte in Aussicht gestellt, das Segment reif für einen Börsengang zu machen. Es verzeichnete zuletzt einen Jahresumsatz von 4,7 Mrd. Euro und leidet vor allem unter dem schrumpfenden Geschäft mit anderen Siemens-Teilen und Joint Ventures wie Nokia Siemens Networks.

Siemens wollte sich zum Thema Stellenabbau nicht äußern. Ein Sprecher kündigte an, dass der Konzern seine Pläne für SIS am Donnerstag den Arbeitnehmern in dem gemeinsamen Gremium präsentieren werde. "Wir können bestätigen, dass für Donnerstag eine Sitzung des Wirtschaftsausschusses geplant ist, die sich mit der Neuausrichtung von Siemens IT Solutions and Services im Zuge der angekündigten rechtlichen Verselbstständigung der IT-Sparte beschäftigen wird", erklärte er. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: