Gastkommentar: EPU-Bildungsoffensive reloaded Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


16.06.2010 Peter Sittler*

Gastkommentar: EPU-Bildungsoffensive reloaded

Neben bürokratischen Hindernissen und dem Zeitdruck stellen vor allem die Kosten für die Weiterbildung ein wesentliches Problem für Kleinstunternehmer dar – notwendige Weiterbildungsmaßnahmen können deshalb in den meisten Fällen oft nicht realisiert werden.

Die Fortbildung von Angestellten bzw. Arbeitslosen wird massiv gefördert, die von Selbstständigen hingegen kaum! Besonders für wirtschaftliche »Einzelkämpfer« ist diese jedoch ein wesentlicher Schlüssel für die Stärkung der Wettbewerbs- und auch Innovationsfähigkeit.

Genau vor diesem Hintergrund hat unser Gremium Computer und Bürosysteme in der Wirtschaftskammer Wien vor einem Jahr eine Bildungsoffensive für unsere Wiener Mitglieder gestartet. Alle Mitglieder der Fachgruppe Wien können Kurse zu den Themen »Persönlichkeitsentwicklung« (Kundenkommunikation, Präsentation, etc.) und »Betriebswirtschaftliche Themen« (Rechnungswesen, Kostenrechnung, Stundensatzkalkulation, etc.) bei einem beliebigen Seminaranbieter auswählen und zur Förderung beantragen. Von den Kosten des Seminars werden durch Nachweis der Rechnung und Teilnahmebestätigung 50 Prozent (des Nettobetrages), maximal 300 Euro, gefördert. Pro Firma/Person (nur EPU und Kleinstunternehmer bis drei Mitarbeiter) kann mit einem schriftlichen Antrag beim Gremium ein Kurs pro Jahr gefördert werden. In den Budgetjahren 2009 und 2010 wurde ein Betrag von 6.000 Euro als Fördertopf für Bildungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt – die Förderungsaktion läuft noch bis 31.12.2010. Für die nächsten drei Mitglieder der Fachgruppe, die eine Bildungsförderung ab jetzt beantragen, stehen sogar 500 Euro als maximaler Förderbetrag zur Verfügung.

»Lebenslanges Lernen« muss nicht nur ein Schlagwort sein – jede einzelne Weiterbildungsmaßnahme ist eine Investition in Ihre unternehmerische Zukunft. Beantragen Sie noch heuer Ihren persönlichen Bildungsbeitrag und nutzen Sie die Förderung Ihrer Fachgruppe zur besseren persönlichen Positionierung im Wettbewerb. Nur so können Sie sich in schwierigen Zeiten von Ihrer Konkurrenz abheben! Mit dem Arbeitskreis »Ein-Personen-Unternehmen« leisten wir einen aktiven Beitrag zur Erhöhung des Stellenwerts des nachhaltigen Wirtschaftsfaktors Ein-Personen-Unternehmen – die Mehrzahl der Unternehmer, die wir in unserer Arbeit betreuen, sind Mitglieder der Fachgruppe des Handels mit Computern & Bürosystemen.

* Peter Sittler ist der Leiter des Arbeitskreises EBU der WKW-Bürosysteme.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • Huawei Technologies Austria GmbH

    Huawei Technologies Austria GmbH mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: